KELLER · AKTUELLES


AKTUELLES


20. März 2017



„Keller – simply the pinnacle of dry Riesling”, DECANTER, April Ausgabe

Wir freuen uns über die guten Bewertungen im Decanter.

2015 G-MAX   100/100
2015 ABTSE GG 99/100
2015 MORSTEIN GG 99/100
2015 KIRCHSPIEL GG 96/100
2015 HUBACKER GG 95/100



26. Januar 2017

Robert Parker, The Wine Advocate, Best Wines from Germany 2016

Deutschlands Verkoster Stephan Reinhardt stellt seine drei Lieblinge des vergangenen Jahres vor:

1. 2014 Keller Morstein Spätburgunder GG “Felix“ (Versteigerungswein)
2. 2015 Emrich Schönleber Auf der Lay Riesling GG (Versteigerungswein)
3. 2015 Dönnhoff Hermannshöhle Riesling Tba-Freitag- (Versteigerungswein)


26. Januar 2017


Der Rebschnitt ist in vollem Gange. Die Minustemperaturen der letzten Wochen sind jetzt ideal für die Reben, die sich erholen und Kraft für ein hoffentlich gutes Weinjahr 2017 tanken.



Julia und KP Keller im KIRCHSPIEL



Wir wünschen Ihnen von Herzen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2017!


Mit dem Jahrgang 2016 im Keller haben wir allen Grund zur Freude! Ab ca. März 2017 wird es die ersten 2016er bei uns im Weingut geben.

Wir freuen uns schon jetzt sehr auf Ihren Besuch!
Ihre Familie Keller

Winterpause: Von 21.12.2016 bis 8.1.2017 bleibt unser Weingut geschlossen.


Qualitätskontrolle


10. November 2016

Gault Millau: Doppel 100!

Wir freuen uns über die guten Bewertungen im Gault Millau Weinguide.

Unser Grosses Gewächs aus dem MORSTEIN erhält die Auszeichnung in der Königsklasse als bester trockener Riesling des Jahrgangs. Die Trockenbeerenauslesen von Pettenthal und AbtsE erhalten beide die Traumpunktzahl von 100.

28 von 32 verkosteten Weinen erhalten 90 und mehr Punkte. Bereits unser „kleiner“ Basis-Silvaner erhält 86 Punkte, die trockene Scheurebe 87 und wird als „genialer Alltagswein“ gelobt.

Darauf trinken wir heute Abend einen guten Schluck und freuen uns auf die 2016er, die gemütlich im Keller mit der Gärung beginnen!
 
Julia und KP

 


07. November 2016

Es ist geschafft!

Die Ernte 2016 ist komplett im Keller. Wir sind sehr glücklich über die eingebrachten Qualitäten – das Daumendrücken hat geholfen!

Ganz herzlichen Dank an das ganze Team.
 
Julia und KP
 

02. November 2016

2006er ABTSE GG gewinnt Weinwisser Ten Years After

Abts E GG 19/20
Hubacker GG 18+/20
Kirchspiel GG 18/20

„Selbst beim Schreiben dieser Zeilen verspüre ich Lust, buchstäblich in den Keller zu gehen, um diesen dem Kalkfelsen abgerungenen Wein zu trinken.“
Guiseppe Lauria, Chefredakteur Weinwisser



02. November 2016

Novemberlese – auf in den Endspurt

Bei strahlendem Sonnenschein gehen wir die Parzellen im Morstein an. Die Trauben sind durch die vielen kühlen Nächte hocharomatisch. Die Säure ist stabil zwischen 9-10 g/l. Es könnte nicht besser sein. Wenn uns im feuchten Juli jemand erzählt hätte, dass wir im November solche Trauben ernten dürfen – wir hätten ihn für verrückt erklärt. Ein kleines Wunder.
 
Luckiestgrapesoftheworld von Matthias Bayer, unserem Praktikanten aus Österreich.

27. Oktober 2016

100 Punkte

… bekommt der 2015er G-Max als einziger trockener Riesling des Jahrgangs vom renommierten New Yorker Weinkritiker John Gilman, View from the Cellar

„Chalky minerality, lemongrass, spring flowers, perfect balance, blazing, ripe acids and stunning cut and grip on the endless and utterly beautiful finish. 2025-2075+. 100/100“




27. Oktober 2016


JancisRobinson.com (Jancis Robinson, MW, Julia Harding, MW, Michael Schmidt)

Kellers' 2015s –- a once-in-a-lifetime vintage
„Some Rieslings from the finest producers are stellar, with Keller as usual a standout.“



KP und Julia Keller

2015 MORSTEIN GG 19,5/20
2015 ABTSE GG 19,0/20
2015 HIPPING GL 19,0/20
2015 KIRCHSPIEL GG 19,0/20
2015 PETTENTHAL GG 18,5/20
2015 HUBACKER GG 18,5/20
2015 MORSTEIN AUL GK 19,0/20
2015 HIPPING TBA 19,5/20
2015 ABTSE TBA GK 20,0/20
2015 PETTENTHAL TBA GK 20,0/20


Liebe Weinfreunde,

sie können sich auf geniale Tropfen freuen, die im kommenden Jahr ca. ab April 2017 ausgeliefert werden.

Herzl Gruß aus der Ernte
Julia und KP

 

25. Oktober 2016

Liebe Weinfreunde,
 
dieser Schnappschuss aus der Ente ist leider ein ganz klein wenig verwackelt – aber er zeigt auf wunderbare Art und Weise wie großartig sich der Herbst 2016 entwickelt hat. Es ist geradezu ein Idealjahrgang für Riesling und die Burgunder hier im Hügelland.

Die kühlen Nächte haben die Aromen verfeinert und konzentriert – die kleinen Beeren sind gesund, aromatisch und komplex im Geschmack. Wir bekommen kalte Finger bei der Ernte und freuen uns über tolle Qualitäten.

Martin (links im Bild) ist dieses Jahr zum 25. Mal bei uns mit viel Leidenschaft in der Ernte dabei. Hier strahlt er, zusammen mit Peter und den Trauben aus dem KIRCHSPIEL, um die Wette.
 
Bitte weiter Daumen drücken. Einige der allerbesten Parzellen sind Ende dieser und in der nächsten Woche erntereif.
 
Herzlichen Gruß
Julia  und  KP






01. Oktober 2016

Liebe Weinfreunde,
 
ein wunderschöner Altweibersommer hat die Trauben im September 2016 geradezu verwöhnt. Die ersten Pinots sind geerntet und von grandioser Qualität. Hoffentlich geht das beim Riesling nun so weiter. Wir sind bester Laune und strahlen mit den Trauben um die Wette!

Ganz herzliche Grüße aus der Ernte,
Ihre Familie Keller



Julia Keller im Hipping



20. Mai 2016

VDP.Rheinhessen Heimspiel am 25. Juni 2016. TERMIN VORMERKEN!


Für nähere Informationen klicken Sie bitte auf das Bild.



12. Mai 2016

Liebe Weinfreunde,
 
wir haben bereits im Jahrgangsbericht angekündigt, dass 2015 kein alltäglicher Jahrgang ist.
Die ersten Verkostungen scheinen unser gutes Bild vom Jahrgang zu bestätigen.
 
Hier ein kleiner Auszug:
 
VINUM  4/2016
 
„Keller – was Besseres gibt es nicht. Wir probierten Rohdiamanten vom Fass, die die Nähe zur Perfektion erkennen ließen.“
 
19/20 für unsere „kleine“ Auslese aus dem Morstein und unsere Rieslaner Beerenauslese aus dem Silberberg. 2015 – ein absolutes Traumjahr für Rieslaner.
 
 
Jancis Robinson.com (Julia Harding, MW), 5/2016
 
„Keller 2015 – a once-in-a-lifetime vintage“
 
Zum ersten Mal überhaupt bekommen gleich zwei unserer Weine 20/20 Punkten.
 
 
View from the Cellar, 5/2016
 
„I am head over heels for  the 2015s.“ („Ich hab mich über beide Ohren in die 2015er verliebt.“)
„Keller – best ever.“
 
100/100 für den 2015er G-Max.

 
Wir wünschen Ihnen ganz viel Freude mit den Weinen,
 
herzlichen Gruß
Ihre Familie Keller




Julia und KP bei der Ernte der Hipping Auslese Goldkapsel. Traumtrauben.




29. April 2016

Liebe Weinfreunde,

unser Weinlesebericht 2015 ist ab sofort auf der Startseite verfügbar. Viel Spaß beim Lesen!

Herzlichen Gruß
Ihre Familie Keller




31. März 2016

1250 Jahre Flörsheim-Dalsheim – ein Grund zum Feiern!

Die Weinburg Flörsheim-Dalsheim schenkt ein.
Am 23. und 24. April 2016 / Sa. 14.00 bis 19.00, So. 11.00 bis 18.00 Uhr
Weitere Infos unter: www.weinburg-floersheim-dalsheim.de






15. März 2016

Forbes Magazine 2/2016, Riesling gets it´s day, Antonio Galloni

„Keller ist in vielerlei Hinsicht das Gesicht des neuen Deutschlands. Seine Weine sind präzise, mitreißend und sprengen Konventionen. Ich vermute mal – so wie Keller selbst auch!“



14. März 2016

Termin vormerken!

VDP.Heimspiel 25.06.2016 13-19Uhr

Zum 200. Jubiläum lädt der VDP.Rheinhessen zu einer Tour in die Region ein. In Siefersheim (Wagner-Stempel), Bodenheim (Kühling-Gillot) und Westhofen (Groebe und Wittmann) präsentieren sich die 16 VDP.Weingüter Rheinhessens gemeinsam mit den Kollegen des VDP.Ahr und VDP.Nahe.  

Nähere Informationen unter: info@vdp-rheinhessen.de



13. März 2016


Liebe Weinfreunde,

Rebschnitt und Anbinden sind beendet! Jetzt kann der Frühling kommen!

Es hat bei uns viel geregnet in den letzten Woche . Die Böden sind nun sehr gut durchfeuchtet – ideale Startbedingungen für das Weinjahr 2016.


Blick auf Nierstein vom Roten Hang. Jetzt kann der Frühling kommen.

Die ersten Vorboten des neuen Jahrgangs – Basissilvaner und Riesling – haben wir soeben abgefüllt.

Beide knackig und präzise – 2015 bereitet uns sehr viel Freude!

Wir freuen uns auf ihren Besuch.

Herzlichen Gruß,
Ihre Familie Keller




20. Dezember 2015

Wir wünschen Ihnen von Herzen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2016! Mit dem Jahrgang 2015 im Keller sind wir bereits im Oktober reich beschenkt worden. Wir freuen uns sehr darauf Ihnen die ersten Vorboten des Jahrgangs im Frühjahr hier bei uns im Weingut vorstellen zu dürfen.  
 
Von 20.12.2015 bis 11.1.2016 bleibt unser Weingut geschlossen.
 
Mit herzlichen Grüßen,
Ihre Familie Keller


Bild: Beste Grüße auch von Pinot. Auf dem Bild sehen Sie seine persönliche Einschätzung zum Jahrgang 2015.

 





 





16. Dezember 2015


2005er HUBACKER GG gewinnt „Ten Years After“ in FINE

Liebe Weinfreunde,
 
in der umfangreichen Blindprobe der am besten gereiften Rieslinge aus 2005 im Weinmagazin FINE stand unser Hubacker GG ganz oben auf dem Podest!
 
Auch die Plätze drei, fünf und sechs gingen nach Rheinhessen! Genial – darüber freuen wir uns sehr!
 
„Kellers Hubacker ist der in der jüngsten Vergangenheit wohl meist ausgezeichnetste Wein. Auch nach 10 Jahren zeigt er klasse Frucht, zarten Schmelz, tolle Säure und langen Abgang. Kann noch einige Jahre reifen. 95/100.“




04. Dezember 2015


96P für den „von der Fels“

Houn Hooke, Australiens einflußreichster Weinschreiber, hat sie gezückt für unseren 2013er Riesling“ von der Fels“ in einer Blindprobe mit 50 weiteren deutschen Spitzenrieslingen!
 
Houn Hooke: “Top Rank for Keller Riesling von der Fels“. I am am known as a taster who doesn´t give high scores easily …“
 
Dann freuen wir uns umso mehr.


Herbert Seckler, der Kultwirt der Sansibar auf Sylt, zählt unseren „von der Fels“ zu den 25 Weinen, die “ jeder schon mal getrunken haben sollte“.



02. Dezember 2015


„Schwerelose Kraft, unendliche Eleganz – wie es Burgund nicht besser kann“

Wineterminator über unseren Morstein Spätburgunder:
 
2012 Morstein Spätburgunder „Felix“ von Keller
 
Das war Burgund vom Feinsten, superbe, filigran-elegante Nase mit so unglaublich feiner Frucht – einfach nur riechen, riechen und riechen – am Gaumen enorme Kraft, das Holz noch deutlich spürbar. Baute immer mehr im Glas aus, so elegant, so finessig. Auch hier wieder diese „schwerelose Kraft“. Ging dann irgendwann wieder im Glas zu, die Tannine stärker im Vordergrund, nur um etwas später noch offener voll durchzustarten. Veränderte sich laufend, dieser so vielschichtige Wein und zeigte immer neue Facetten – WT97+. In den Lagen Frauenberg und Bürgel hat Klaus Peter Keller in den letzten Jahren bereits große Spätburgunder erzeugt. Jetzt hier im Morstein mit diesen 70 Jahre alten Reben legt er noch mal deutlich zu.




01. Dezember 2015


Strahlende Gesichter

…gab es schon im Herbst bei der Traubenernte (hier im Hipping in Nierstein). Und strahlende Gesichter gibt es auch bei den ersten Fassproben der noch gärenden Moste!
 
Komplexe Aromatik, strahlende Säure, fantastische Länge. Weiter Daumen drücken!




30. November 2015

„Weltweit gesuchte Unikate“

Der Gault Millau und der Eichelmann Weinführer sind erschienen!
 
Wir freuen uns sehr über die ausgezeichneten Bewertungen und Beschreibungen unserer Weine des Jahrgang 2014!
 
„Die Keller-Gutsweine machen schon richtig Freude – die Scheurebe ist die Eintrittskarte in die wirklich atemberaubende Keller-Welt.“

„Diese Weine sind weltweit gesuchte Unikate!“
 
In beiden Weinführern erhalten unsere trockenen Rieslinge die Höchstnote des Jahrgangs. Zudem wird unser 2005er KIRCHSPIEL GG als bester gereifter trockener Riesling ausgezeichnet.
Die verspielte Auslese aus der AbtsE wird im Gault Millau zur „Auslese des Jahres“ gekürt. G. Eichelmann hat es die Tba aus der AbtE angetan – mit 98 Punkten vergibt er an diesen Wein seine Höchstnote im Jahrgang 2014.

Bild: Terroir


Liebe Weinfreunde,
 
wir haben Ihnen früh berichtet, wie sehr wir selbst die Qualität des 2014er Jahrgangs schätzen und freuen uns nun umso mehr, dass diese Einschätzung nun geteilt wird.

Mit einem guten Schluck vom Hubacker stoßen wir heute Abend auf die tollen Ergebnisse an und können schon jetzt andeuten, dass ein ganz außergewöhnlicher Jahrgang 2015 in den Fässern gärt.
 
Mit herzlichen Grüßen aus Dalsheim
 
Ihre Familie Keller



27. Oktober 2015

Kostbar!

Die letzten Tropfen des Jahrgangs 2015 fließen nach der Pressung ins Glas. Ein herrlicher, goldgelber Saft!

Danke an alle die mitgeholfen und mitgezittert haben!

Ihre Familie Keller

 

 

 






26. Oktober 2015

Hubacker at it ´s best!

Vom Grossen Gewächs bis hin zur Trockenbeerenauslese sind nun alle Trauben im Hubacker geerntet. Ein wahres Feuerwerk an großartigen Qualitäten durften wir in unseren Fässern einlagern.



Gelber Kalkstein, 25 bis 30 Prozent Süd-Ost geneigt, seit 1789 im Familienbesitz: Der Dalsheimer Hubacker



22. Oktober 2015


Der alte Morstein ist gelesen!

Die Blätter sind nun gelb, die Trauben perfekt reif.

Bei den ganz alten, niedrigen Stöcken muß man ganz tief runter.  Aber wenn man solche Träubchen vor Augen hat, genießt man jeden Rebstock den man ernten darf (hier: Peter Leipold). Super Qualität. Aber – wie immer – kleine Menge.






19. Oktober 2015


Ernte in vollem Gang

Liebe Weinfreunde,
 
das Jahr 2015 hat uns einen traumhaften Altweibersommer beschert. Eine tolle Grundlage für einen ausgezeichneten Jahrgang. Jetzt im Oktober sind die Temperaturen drastisch gefallen – am 14.10 gab es sogar die ersten Schneefälle. Das ist die Witterung, die der Riesling so sehr liebt. Ganz langsam entwickeln sich Aromen und Zuckerwerte nun. Wir spüren unsere Hände kaum beim „Schnippeln“ aber wir sind begeistert von der Qualität der Moste. Das könnte ganz groß werden! – drücken sie uns die Daumen für die nächste Zeit.
 
Herzlichen Gruß
Ihre Familie Keller



Winzerglück im Hipping



Kalte Finger, strahlende Gesichter – hier: 18.10. im Morstein




17. September 2015


Wineterminator · HUBACKER GG 2014
 
„Und wie schmeckt 2014 Hubacker von Keller, wenn man ihn nicht in einer großen Probe spucken muss, sondern aus der ersten, gerade eingetroffenen Flasche hemmungslos trinken darf? Einfach saugut. Das ist Hubacker pur mit der klassischen, barocken Fülle, mit traumhafter, süßer Frucht, kräftiger, aber reifer Säure und einfach unglaublicher, süchtig machender Trinkigkeit. Da kommt jetzt ein Vorhängeschloss an die Kiste, sonst ist die ratz fatz leer. Den in seiner irren Frühform spucken zu müssen hat bestimmt verdammt weh getan. Den jetzt in großen Schlucken trinken zu dürfen macht einfach glücklich. Ein großer, kompletter Wein, für den es jetzt geizige
WT96/100 gibt.



15. September 2015


Liebe Weinfreunde,
 
die Weinernte 2015 hat mit einem Highlight begonnen! Bei Traumwetter konnten wir die Spätburgunder Trauben im alten Morstein Weinberg ernten. Mini Ertrag – Top Qualität!

Für die Rieslingernte ist es noch zu früh – aber die Trauben lachen uns an! Hoffentlich geht das so weiter.
 
Herzlichen Gruß aus der Ernte
Ihre Familie Keller


Pinots im Morstein



Riesling im Pettenthal



1. September 2015

Weinbeschreibungen unserer Grossen Gewächse,
Grossen Lagen und des G-Max, View from the Cellar



Julia und KP Keller bei der Ernte der Grossen Gewächse 2014.


2014 Kirchspiel Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
The 2014 GG from the Kirchspiel is a great wine in the making, but I would want to
allow this perfectly balanced and youthful wine to rest comfortably in the cellar for at least the
next seven years before I start to drink it, as it has a ton to offer behind its suave, but serious
structural elements. The stunning nose offers up a constellation of grapefruit, a touch of tart
orange, wild yeasts, dried flowers, lime zest and a refined base of stony limestone minerality. On
the palate the wine is deep, fullish and very pure and tightly-knit, with outstanding mid-palate
depth, great cut and focus, impeccable balance and a very long, elegant and laser-like finish. At
12.5 percent alcohol, this is a touch lower in octane than many other recent top vintages, but this
has just added to its refinement. A beautiful vintage of Kirchspiel. 2022-2060.
94+.

2014 Hubacker Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
The 2014 Hubacker Grosses Gewächs is also brilliantly refined this year, as the inherent
elegance of the vintage in the Hügelland has dovetailed beautifully with the style of this wine.
This bottling can often be a touch more “broad-shouldered” out of the blocks than the other
Grosses Gewächs in the Keller portfolio, but not this year, as it shares the same great elegance of
the entire range. The outstanding bouquet really shows its yellow limestone signature, as it
delivers scents of apple, tangerine, gentle notes of petrol, wild yeasts, orange peel, lovely
smokiness and a gorgeously complex base of limestone minerality. On the palate the wine is
deep, full-bodied, pure and complex, with a fine core, vibrant acids and excellent focus and grip
on the long, zesty and utterly seamless finish. A glorious Hubacker to celebrate its 225th
anniversary! 2022-2060.
94+.

2014 Pettenthal Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller

The 2014 vintage in the Pettenthal produced the lowest yields since the Kellers took over
this fine parcel overlooking the Rhine River on the steep, red slate slopes in Nierstein. Their GG
from 2014 was produced from yields of twenty-one hectoliters per hectare. The wine is utterly
stunning, as it offers up a magically detailed and precise nose of lime, tangerine, elegant notes of
wild yeasts, bee pollen, a very complex base of slate and a topnote of spring flowers. On the
palate the wine is fullish, pure and filigreed, with a rock solid core, ripe acids and great length
and grip on the focused and stunningly refined finish. This is a beautiful, beautiful wine in the
making. As Klaus-Peter observed, “in Nierstein, we really need a bit of water over the course of
the summer for the vineyards to truly express their minerality, and 2014 was perfect for them in
this regard.” 2021-2060.
95+.

2014 Hipping Riesling Grosse Lager – Weingut Keller
This is a brilliant wine in the glass! The bouquet is stunning, as it delivers a superb
constellation of apple, sweet grapefruit, wild yeasts, white flowers, a beautifully complex base of
slate, orange peel and a gentle topnote of lemongrass. On the palate the wine is pure, full-bodied,
complex and very refined, with outstanding focus and grip, superb balance and a very long,
mineral and racy finish. A great wine. 2021-2060.
95+.

2014 Morstein Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller

The 2014 Morstein Grosses Gewächs is a young and magical wine in this vintage (but, of
course, I seem to say that in every vintage!), with kaleidoscopic minerality, stunningly pure fruit
and great complexity and breed. The complex nose soars from the glass in a mélange of tart
orange, apple, a very complex base of limestone minerality, citrus peel, petrol and a lovely
topnote of smokiness. On the palate the wine is deep, full-bodied, complex and rock solid at the
core, with an utterly suave personality, ripe acids and great length and grip on the pure and
electric finish. A gorgeous Morstein in the making. 2024-2065.
96+.

2014 AbtsE Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
The 2014 AbtsE is also brilliant utterly seamless on the palate. The magical and still
quite youthful nose delivers a complex blend of apple, grapefruit, lemon zest, a very refined base
of chalky minerality, a touch of wild yeasts and a topnote of dried flowers. On the palate the
72 wine is deep, full-bodied and elegant, with great purity at the core, stunning transparency and
brilliant length and grip on the focused and dancing finish. The acids here are ripe and the
slightly lower octane found in the Keller GGs across the board in 2014 only seems to enhance
the inherent elegance of this great young wine. 2025-2065.
97+.

2014 G-Max Riesling – Weingut Keller
The 2014 G-Max seems to add an extra dimension of complexity and exotic nuances to
the nose and palate, in comparison to the utterly superb lineup of Grosses Gewächs bottlings that
preceded it at our tasting, though I do not really know how to put this difference into the
description of the wine. The stunning bouquet is a blend of tangerine, pink grapefruit, a very,
very complex base of limestone minerality, orange peel, a hint of cumin, wild yeasts and a
smoky topnote. On the palate the wine is pure, full-bodied and bottomless in the mid-palate, with
great refinement, seamless balance, ripe acids and a very, very long, nascently complex and
supremely elegant finish. What a great wine in the making! 2025-2075.
98+.

31. Juli 2015

Mehr Riesling für Robuchon!
 
Joel Robuchon ist nicht nur ein begnadeter Koch, der u.a. den Titel „ Koch des Jahrhunderts“ trägt, er ist auch ein großer Weinliebhaber. Und die grossen deutschen Rieslinge haben seit jeher einen festen Platz auf seiner Weinkarte. Nun hat er seine Sommeliers losgeschickt, um mehr Riesling (und auch Spätburgunder) für den Robuchon Keller zu finden. Wir sind begeistert von dieser Initiative. Sein legendäres Kartoffelpüree auf dem Teller und dazu einen grossen Riesling im Glas – was braucht der Mensch mehr?

Joel Robuchon: “Receiving three Michelin stars does not mean I am worth it – it only means I now have the right to prove it.“

Julia Keller mit dem Herausgeber von Mosel Fine Wine (mit Frau und Baby, links) und dem Sommelier von Joel Robuchon



26. Juli 2015

Endlich Regen!
 
Wie auf Bestellung fing es übers Wochenende gemütlich an zu regnen. Die Natur und wir Winzer atmen tief durch – die Niederschläge waren dringend nötig.






25. Juli 2015

Abfüllung der Grossen Gewächse
 
Liebe Weinfreunde,

wir haben mit der Abfüllung der Grossen Gewächse (2014 und 2013 Rot) begonnen. Julia (links im Bild) und Rosi kümmern sich um die Großflaschen – Ria (rechts im Bild) und Daria halten strahlend die ersten Flaschen 2013er Morstein Spätburgunder in den Händen. Ein super Jahrgang!



Ria wird Anfang August zurück nach Jakarta (Indonesien) gehen, um ihr Studium der Lebensmitteltechnologie zu beenden und danach hoffentlich nach Deutschland zurückkommen!), Daria wird für den Herbst zu Petrus nach Pomerol wechseln und im Anschluß ihren Sommelier in London machen!

Beiden wünschen wir alles Gute !




25. Juli 2015

The Australian Financial Review
 
Auch in Australian wird sehr gerne Riesling getrunken:

“Klaus Peter Keller is making some of the greatest dry rieslings on Earth.” - Philip Rich



8. Juli 2015


Liebe Weinfreunde,
 
die erste Hitzewelle des Jahres 2015 ist vorüber  – jetzt können die Reben und auch wir erst einmal durchatmen. Momentan ist unsere ganze Mannschaft damit beschäftigt, die Rebtriebe in unseren Weinbergen gerade zu stellen und Laub zu schneiden.

Wir sind bislang sehr zufrieden mit der Entwicklung der Reben. Wenn wir einen Wunsch frei hätten, wäre es ein schöner ausgiebiger Landregen – am liebsten über Nacht!  
 
In den kommenden Wochen werden wir die Grossen Gewächse und Grossen Lagenweine aus 2014 (Weiss) und 2013 (Rot) auf die Flasche ziehen. Der Jahrgang hat sich hervorragend entwickelt, ist rassig, präzise und vielschichtig und wird mit Sicherheit noch in vielen Jahren große Freude bereiten.
 
Wer sich bislang noch nichts von den großartigen 2014er Süßweinen in den Keller gelegt hat: Letzte Chance! Es gibt nur noch wenige Flaschen von  Nierstein Hipping Auslese Gk ( 18/20, Jancis Robinson) und  Nierstein Hipping Beerenauslese ( 19/20, Jancis Robinson) – beides Weine aus absoluten Filetstücken des Hipping, die über viele Jahre heranreifen können.
 
Drücken Sie uns die Daumen für die kommenden Wochen – wenn die Natur jetzt weiter mitspielt, können wir uns auf einen  spannenden Jahrgang 2015 freuen.
 
Mit herzlichem Gruß
 
Julia  und  Kp Keller

 
Auch Pinot spürt die Hitze im Weinberg – gleich springt er in die Seebach zum Abkühlen!   Und KP freut sich auf eine kühle Weinschorle.
 
Besser als Fitness-Studio: Julia stellt Triebe gerade im steilen Hipping.   Und unser Peter gipfelt strahlend von Hand! Vorfreude auf einen guten Schluck Grünhaus!?


23. Juni 2015

VDP-Jahrgangspräsentation in Mainz
 
Liebe Weinfreunde,

Am 28.06.2015 haben sie von 12 bis 16 Uhr die Möglichkeit Weine der Regionalverbände Nahe, Ahr, Mittelrhein und Rheinhessen im Gutenbergfoyer der Rheingoldhalle zu verkosten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.



20. Juni 2015


Queen Elisabeth II. und Prinz Philip besuchen Deutschland
 
Wir freuen uns auf den Besuch des englischen Königspaares in Deutschland. Mit Sicherheit wird auch ein wenig Weinkultur auf dem Programm der beiden stehen – schließlich wurde bereits bei der Krönungsfeier  der Queen in 1953 auch mit rheinhessischem Riesling angestoßen (der stammte damals aus der alten FK Schmittchen Parzelle, die wir in 2011 erwerben konnten).

Vor ca. 4 Wochen folgten wir einer Einladung der Queen zur Gartenparty nach London. Für uns eine große Ehre und ein unvergessliches Erlebnis zugleich.

Es macht uns unheimlich viel Freude mitzuerleben, dass der Riesling  wieder dahin zurückkommt, wo er vor 100 Jahren schon berühmt war. Die Nachfrage nach den besten deutschen Gewächsen ist in England in den letzten Jahren wieder stark angestiegen.Mit Sicherheit wird das so weitergehen.

Bild: Auf dem Weg zur Gartenparty der Queen





19. Juni 2015

Unsere Weine für die VDP-Versteigerung
Bad Kreuznach am 20. September 2015

 
Liebe Weinfreunde,

einige der besten und rarsten Fässer des Jahrgangs werden – einer langen Tradition folgend – auf der Versteigerung der Grossen Weine von Ahr, Nahe, Rheinhessen und der Pfalz in der Römerhalle in Bad Kreuznach unter den Hammer kommen.

Folgende drei Weine haben wir dafür ausgesucht:
 
2012 Westhofen Morstein, Spätburgunder Grosses Gewächs

2014 Nierstein Hipping, Riesling Grosse Lage

2014 Nierstein -H-, Riesling Kabinett




19. Mai 2015

„Keller 2014: Glorious – intense purity without weight“,  JancisRobinson.com
 
Master of Wine Julia Harding hat für JancisRobinson.com den Jahrgang 2014 in Deutschland verkostet.

Ihre Höchstnoten zückt sie für folgende Weine:
 
2014 Westhofen AbtsE, Riesling Trockenbeerenauslese GK, 19,5/20
 
2014 Monsheimer Silberberg, Rieslaner Trockenbeerenauslese, 19/20
 
2014 Nierstein Hipping, Riesling Beerenauslese, 19/20
 
2014 Westhofen AbtsE, Riesling Auslese Gk, 18,5/20
(gab es nur in der Keller-Kiste)
               
(Die Grossen Gewächse werden erst nach Abfüllung  im Herbst verkostet)




19. Juni 2015

Rebblüte beendet
 
In fast allen Weinbergen ist die Rebblüte nun beendet. Das sonnige Wetter hat das rasche Durchblühen begünstigt. Auch die Laubwände haben in den letzten Wochen stark an Volumen zugelegt, so dass wir uns sputen müssen, um mit dem Tempo der Natur mithalten zu können. Allerdings würden sich nicht nur unsere Junganlagen  sehr über  Niederschläge freuen. Es ist schon ziemlich trocken …


Jetzt geht s los – nach der Blüte gewinnen die Beeren schnell an Größe. Hier ein Geschein im Dalsheimer Hubacker.





26. Mai 2015


John Gilman, View from the Cellar: “Germany 2014“
 
Die höchsten Noten im Jahrgang 2014 zückt John Gilman sowohl für unsere trockenen Weine als auch für unsere edelsüssen Qualitäten („Kellers 2014er sind der Gipfel des Jahrgangs in Deutschland.“). Ab jetzt sind auch die Süßweine von Kabinett bis zur Tba erhältlich. 2014 besitzt fantastische Rasse und Präzision – der Kabinett aus dem Hipping tänzelt über die Zunge, die Trockenbeerenauslese vom Rieslaner aus dem Silberberg ist einer der besten Weine, die wir je aus dieser Rebsorte keltern durften. (Da die Mengen in 2014 klein sind, werden einige der Weine sehr schnell ausverkauft sein).

John Gilman: „Keller has produced a stellar range in 2014. Across the board the 2014ers from Weingute Keller are stunning and this is a great,great vintage there. I love wines cut in this style of elegance, purity and great intensity of flavor and am expecting great things from them with extended bottle age. And, beyond these lovely dry wines, there are some of the most beautiful Kabinetten in recent times to be found.“


2015 – es wächst und gedeiht




17. April 2015


Es gibt wieder Riesling „von der Fels“
 
Liebe Weinfreunde,

der 14er „von der Fels“ ist nun abgefüllt – wir genießen ihn schon in großen Schlucken!






12. April 2015


HUBACKER GG gewinnt Blindprobe der besten 2013er Rieslinge in Norwegen (DN.no)
 
Die bekannten Weinjournalisten Merete Bo und Bendikt Kristiansen testen für die Tageszeitung DN die besten Rieslinge des Jahrgangs 2013 („Der Jahrgang trennt die Spreu vom Weizen.“).

Mit 95/100 Punkten der am höchsten bewertete Wein der Probe: Unser 2013er Grosses Gewächs vom Dalsheimer Hubacker.

Wir freuen uns sehr!



12. April 2015

„von der Fels“ 2013 an der Spitze bei Riesling-Probe im Wine Enthusiast
 
Weingut Keller 2013 von der Fels Riesling (Rheinhessen)



10. April 2015

Manchmal hat man Glück ...
 
Lieber Stephen,

vielen Dank für die Organisation dieser denkwürdigen Probe!

Es hat viel Spaß gemacht – wir kommen gerne wieder! (Alle Weine waren toll – aber jetzt fürs Frühjahr würden wir uns einige Flaschen des 1994er Scharzhofberger Kabinetts in unseren Keller wünschen!)

Julia und KP





10. April 2015

Neue Gesichter im Weingut
 
Anna und Ria verstärken unser Team. Anna kommt vom Restaurant Storstad in Regensburg und ist beruflich auf dem Weg zum Sommelier. Ria studiert in Jakarta Lebensmitteltechnologie und pflanzt vielleicht mal einen Riesling Weinberg in Indonesien!

Willkommen bei uns im Weingut!


Strahlende Gesichter bei der Abfüllung des 2014er Riesling „von der Fels“.


9. März 2015

Wein-Plus: 2013er G-Max an der Spitze der trockenen Rieslinge des Jahrgangs

Liebe Weinfreunde,

Sam Hofschuster hat Ende Februar einige der besten trockenen Rieslinge 2013 nochmals nach verkostet. Mit ein ganz wenig Flaschenreife deutet der G-Max dann schon an, was er kann …
 
2013 G-Max, Weingut Keller, Rheinhessen

Zugegeben, hier Weine zu empfehlen, die man sich eigentlich nicht kaufen kann, hat nur einen begrenzten Wert. Nur steht dieser G-Max so einsam an der Spitze der trockenen Rieslinge des Jahrgang, dass ich ihn hier gar nicht unterschlagen kann. Blind probiert hat er mir beim ersten Schluck Gänsehaut und einen Schweißausbruch besorgt, wie ich das bislang noch nicht oft erlebt habe. Tiefer und komplexer ist kein anderer trockener Riesling dieses Jahr, konzentrierter vermutlich auch nicht. Dabei wirkt der Wein bei aller Kraft und Festigkeit so tänzerisch wie ein erstklassiger Mosel-Kabinett.  Danach ist man erst einmal eine Zeitlang für andere Weine verdorben. 98/100, trinken bis 2035.



3. März 2015

Es geht wieder los!

Liebe Weinfreunde,
 
unseren aktuellen Jahrgangsbericht finden Sie ab heute auf der Startseite.
Die ersten Weine des 2014er Jahrgang sind in der Flasche. Der Basis Riesling knackig und frisch, der Grüne Silvaner so animierend, dass hoffentlich bald die ersten Spargel so weit sind …

Wir sind begeistert von den 2014er Qualitäten und freuen uns darauf, Ihnen diese Weine bei uns im Weingut vorstellen zu dürfen.
 
Ab sofort besteht die Möglichkeit die Grossen Gewächse von Riesling 2014 und Spätburgunder 2013 sowie die Keller-Kiste „von den Grossen Lagen“ (inkl. des 2014er G-Max) zu reservieren.
 
Mit herzlichem Gruß
Ihre Familie Keller


17. Dezember 2014

Klaus Peter Keller’s wines contain all the beauty, the incredulity, and the wonder of a mature tree framed by the deep blue sky of an August day. If you let your self be swept away by their depth, you’ll soon be lost in both their details and their remarkable complexity.

These wines have a power to make wine lovers happy in complex and contradictory ways. They are as rich and deep as they are crisp and clean. They are at once hedonistic and intellectual.

They inspire prose and demand silence.

Keller’s wines contain what we hope for in every bottle we open and so rarely find. They are why we drink wine.
 
Damien Casten, USA


19. November 2014

MORSTEIN siegt im D-Ö-E 10-Jahres-Vergleich.
Deutschlands beste 2004er Rieslinge reifen hervorragend
.
 
Der New Yorker Weinjournalist John Gilman „View from the Cellar“ hat in verdeckter Probe die größten Rieslinge des Jahrgangs 2004 aus Deutschland, Österreich und dem Elsaß unter die Lupe genommen.

Er bestätigt unsere Einschätzung, dass 2004 in der Spitze für trockenen Riesling ein ganz hervorragendes Jahr ist und zahlreiche Weine weiteres  Entwicklungspotenzial haben. Kritisch merkt er an, dass Weine mit übermäßigem Anteil botrytisierter Beeren oftmals nicht vorteilhaft gereift sind.
 
Wir freuen uns sehr über das hervorragende Abschneiden unserer Weine:
 
1. Platz: 2004 Keller Morstein GG – 97/100 („a brilliant, brilliant wine“)
2. Platz: 2004 Keller G-Max – 96+/100
3. Platz: 2004 Emrich-Schönleber „Auf der Lay“ – 95/100
 
Auch unser Hubacker (94+) und Kirchspiel (93+) schafften es in die Top 10.


19. November 2014

„Kleiner Bruder ganz groß“
 
Die Saarbrücker TZ lobt unseren 2013er Riesling von der Fels als „kleinen Bruder des G-Max“ und kürt ihn zum Wein des Monats. (Den „von der Fels“-Jahrgang 2014 wird es ab ca. Mai 2015 geben.)


17. November 2014

weg-gefressen
 
Nachdem wir hier in unseren GG Lagen die letzten Botrytisbeeren eingesammelt haben und mit der Ernte 2014 rundum zufrieden sind, wollten wir auch zum ersten Mal in Norwegen Riesling ernten. Sommer und Herbst waren dort oben ausgezeichnet und das Mostgewicht zeigte – mit für norweg. Verhältnisse ausgezeichneten 69° – beinahe Kabinett-Qualität!

Doch nicht nur wir – auch die Möwen (der Weinberg liegt nur ca. 500 m vom Wasser entfernt auf einen Granitfelsen) erkannten das Potenzial des 2014er Jahrgangs sehr schnell und machten sich letztes Wochenende über die süßen Rieslingtrauben her (die wir mit Fischernetzen versucht hatten vor den Vögeln zu schützen). Schade – so wird es 2014 noch keinen Kabinett vom Granitfels geben – aber vielleicht in 2015, 2016, oder 2017 ... Wir bleiben dran!


Langsam gereift und schnell gefressen. 69° – fast Kabinett-Qualität beim Riesling in Norwegen. Der Klimawandel macht es möglich …


10. November 2014

SZ Artikel „Traubensbekenntnis“
 
Stephan Reinhardt, Parker Verkoster für Deutschland, stellt zehn 2013er Top Rieslinge für den Keller vor. Darunter unser 2013er GG aus dem Dalsheimer Hubacker („Der 2013er Hubacker ist irrsinnig mineralisch.“)


16. Oktober 2014

Grosse Lagen werden geerntet
 
Liebe Weinfreunde,
 
zum großen Finale haben wir in den letzten Tagen hervorragende Trauben aus Morstein und AbtsE in den Keller bekommen. Was jetzt noch hängt, ist für Süßwein geplant.
Drücken Sie uns weiter die Daumen!


Kleine, dickschalige Trauben von der AbtsE. Tolle Qualität. Unser Lohn für viele hundert Stunden Handarbeit in dieser großartigen Lage!


11. Oktober 2014

Sam Hofschuster von Wein-Plus kürt Deutschlands „Beste Spätburgunder“
 
Ein tolles Ergebnis nicht nur für den ersten Jahrgang unseres Morstein GG Spätburgunder „Felix“ – auch Frauenberg und Bürgel schaffen es unter die 10 besten.

Für dieses BEST OF haben wir über 70 Weine probiert. Die Spitzenplätze belegen:

94: 2012 Morstein Alte Reben Spätburgunder GG, Klaus-Peter Keller
94: 2012 Wildenstein R Spätburgunder GG, Bernhard Huber
93: 2012 Hundsrück Spätburgunder GG, Rudolf Fürst
93: 2012 Schlossberg R Spätburgunder GG, Bernhard Huber
92: 2012 Bienenberg R Spätburgunder GG, Bernhard Huber
92: 2012 Frauenberg Spätburgunder GG, Klaus-Peter Keller
92: 2012 Sommerhalde R Spätburgunder GG, Bernhard Huber


10. Oktober 2014

„What a triumph!“ (Jancis Robinson, MW über unseren MORSTEIN Spätburgunder „Felix“ 2012)
 
Sie vergibt 19 Punkte und stellt ihn im Jahrgang 2012 auf eine Stufe mit La Tache von DRC, Musigny von Mugnier und Chambertin von Leroy! Wir freuen uns sehr!

Keller, Westhofener Morstein Pinot Noir „Felix“
Grosses Gewächs 2012 Rheinhessen

19 /20 Jancis Robinson
Mid bright crimson and then immediately intensely perfumed, hugely seductive in the red fruit and violet spectrum. On the palate were very fine tannins on the finish and medium body but this wine delightfully combines fruit sweetness and really appetising savouriness, yet no suggestion of obvious oak. It may close down for a while but for the moment is gorgeously accessible and beautifully balanced, yet promises even more complexity in the future. KP sent me a picture of the tiny but perfect grapes harvested in 2012 which I will try to include in this tasting note. If G-Max set an auction record, surely this one will follow in its footsteps.



10. Oktober 2014

Handarbeit
 
Unser Schreiner Werner Mayer ist ein Genie im Umgang mit Holz: Hier bestückt er seine liebevoll restaurierte Presse aus dem 19. Jahrhundert zusammen mit Praktikant Ryan. Die ersten Liter fließen gleich – Gänsehaut-Qualität!



6. Oktober 2014


Ein starkes Team! Peter aus Franken, Peter aus Österreich und Ryan aus Kalifornien (v.l.n.r.)
kurz nach Sonnenaufgang im Roten Hang.



Stunden später (bei strahlender Oktober Sonne) – nahezu perfekte Trauben aus dem Hipping 


Und im Pettenthal stehen die Erntekisten schon bereit … 


Im Weingut angekommen: Die Vorfreude auf den fertigen Wein steht unserem Peter ins Gesicht geschrieben!

29. September 2014

2014 – wie Urlaub im Weinberg
 
Ein traumhafter Altweibersommer verwöhnt unsere Trauben und uns. Überall strahlende Winzer- Gesichter in den Weinbergen. Die Spätburgunder aus Bürgel und Frauenberg sind in Top Zustand  in ihre Gärbottiche gekommen – guter Ertrag (ca. 35hl/ha), klasse Qualität. Mit Silvaner von Bürgel und Steingrube geht es jetzt weiter – auch hier werden wir sehr gute Trauben für unseren Basiswein ernten. Ja und dann stehen schon Scheurebe (s. Bild) und die weissen Burgunder auf dem Programm.

Während hier im Hügelland die Rieslinge bei ca 85° liegen, haben die ersten Parzellen in Nierstein die 90° Oechsle geknackt – die kleinen, intensiv-schmeckenden, Beeren mit ihren dicken Schalen lachen uns regelrecht an.
 
Hoffentlich geht das so weiter …
 
Herzlichen Gruß
Ihre Familie Keller


Scheurebe at it s best! Die alte Scheurebe Parzelle im Morstein 


„Ach wie ist es am Rhein so schön!“ -  das Steilstück im Pettenthal


19. September 2014

Liebe Weinfreunde,
 
die Ernte 2014 hat begonnen. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir die ersten Spätburgunder Parzellen in Morstein und Frauenberg einbringen. Dickschalig- aromatische Beeren, kengesund – dafür arbeiten wir gerne.

Wenn der Wettergott weiter mitspielt, können wir in der nächsten Woche die ersten Silvaner Trauben ernten.

Auch die Rieslinge profitieren natürlich vom herrlichen Spätsommer –die ersten Parzellen sind dabei die 80° Marke zu überschreiten. Die Säure ist allerdings momentan noch sehr “knackig“. Bis in 14 Tagen dürfte auch hier eine sehr gute Grundreife für die Ernte der Basisqualitäten erreicht sein.
Drücken Sie uns weiter die Daumen!  
 
Herzlichen Gruß
Ihre Familie Keller


Julia (und Pinot) bei der Spätburgunder Ernte.


Traumhaft kleinbeerig sind die besten Riesling Anlagen in diesem Jahr
(wie hier in unserer fast 80% steilen Parzelle im Hipping)
.


16. September 2014

Unsere Weine für die VDP-Versteigerung Bad Kreuznach am 21. September 2014

Liebe Weinfreunde,

einige der besten und rarsten Fässer des Jahrgangs werden – einer langen Tradition folgend – auf der Versteigerung der Grossen Weine von Ahr, Nahe und Rheinhessen in der Römerhalle in Bad Kreuznach unter den Hammer kommen.

Folgende 3 Weine haben wir dafür ausgesucht:

2013 Nierstein Riesling Kabinett H (750 ml)

Aus dieser Parzelle durften wir bereits im vergangenen Jahr den offiziellen Wein zum diamantenen Thronjubiläum von Königin Elisabeth II ernten. Der 2013er Kabinett H ist nun für den kleinen Prinzen George ( geboren am 22.Juli 2013). Er bekommt einen Wein aus ebenjener Parzelle mit der Königin Elisabeth II bereits in 1953 bei ihrer Krönung feierte. Aber natürlich werden nicht alle Flaschen im Keller der jungen Eltern Kate und William  für  George eingelagert. Zweihundertvierzig 0,75-l-Flaschen werden auf der Versteigerung in Bad Kreuznach angeboten.
Auf Jancis Robinson. com erhält der Wein mit 18,5/20 Punkten die höchste Wertung in der Kategorie Kab/Spl des Jahrgangs. Königlicher Genuß garantiert!

2012 G-Max Riesling (3,0 L)
 
Lediglich eine Flasche dieses extrem raren Weines wird angeboten. Der 2012er G-Max ist der erste junge, trockene Riesling dem der New Yorker Weinkritiker John Gilman die Traumpunktzahl 100 zugesteht. Zudem ist er der „Trockene Wein des Jahres“ des Gault Millau Weinführers.
 
 
2013 Nierstein Pettenthal Riesling Auslese Goldkapsel (750 ml)
 
Eine absolute Traumauslese vom Roten Hang. Exotische Früchte, feine Kräuter, schiefrige Eleganz. Ganz rar – lediglich 60 Flaschen werden angeboten.


01. September 2014

Beschreibungen der Grossen Gewächse / G-Max von John Gilman, View from the Cellar

2012 Bürgel Spätburgunder Grosses Gewächs – Weingut Keller
The 2012 Bürgel Spätburgunder was not chapitalized in this beautifully pure and ripe vintage, and came in at 12.5 percent natural alcohol. The wine is truly lovely, wafting from the glass in an aromatic blend of sweet dark berries, black cherries, bitter chocolate, smoke, chalky soil tones and a touch of lead pencil in the upper register. On the palate the wine is deep, fullish, complex and tangy, with lovely intensity of flavor, great focus and transparency and a very long, pure and primary finish of seamless balance and a suave base of ripe tannins. A beautiful bottle in the making. 2020-2045+. 93+

2012 Frauenberg Spätburgunder Grosses Gewächs – Weingut Keller
The 2012 Frauenberg Spätburgunder is even more polished and refined. These French pinot clones are now fourteen years of age in this vintage, and are starting to edge closer to their profile at maturity. Like Burgundian vignerons, Klaus-Peter is convinced that twenty will be a very good age for these vines and that they will not really come into their prime until twenty-five years of age, but one can already sense the superior depth and sappiness in this wine as the vines reach fourteen. The outstanding bouquet is a mix of black cherries, plums, cocoa, beautifully complex soil tones, woodsmoke, a touch of fresh herbs and a nice framing of cedary wood. On the palate the wine is deep, full-bodied, pure and nascently complex, with a sappy core of fruit, ripe acids, beautiful focus and balance and a long, tangy finish that closes with a nice backbone of fine-grained tannins. Stellar juice! 2020-2045+. 95.

2012 Morstein Spätburgunder Grosses Gewächs “alte Reben” – Weingut Keller
The 2012 Morstein Spätburgunder, the very first vintage of pinot noir from these old vines, has turned out even more beautifully than I imagined based on a taste of this wine a year ago, when it was just out of malo. The wine is absolutely brilliant and unequivocally the most beautiful bottle of young pinot noir that I have ever tasted from Germany, soaring from the glass in a complex and sappy mélange of black cherries, red plums, a touch of raspberry, gamebirds, cocoa, chalky soil tones, a touch of cedary wood and a smoky topnote. On the palate the wine is deep, full-bodied, complex and flawlessly balanced, with great focus and grip, a sappy core of fruit, stunning soil signature, tangy acids and a very, very long, pure and dancing finish. -2060. 97

2013 Hipping Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
The 2013 Hipping Grosses Gewächs from Weingut Keller came in at twelve percent alcohol, with just over three grams per liter of residual sugar in acids in the low nines. It is a breathtakingly beautiful and elegant young wine, wafting from the glass in a mélange of white peach, tangerine, bee pollen, lemon blossoms, slate, citrus peel and a touch of lemongrass in the upper register. On the palate the wine is deep, full-bodied and beautifully filigreed, with a stunning core of fruit, laser-like focus, ripe, perfectly buffered acids and magical length and grip on the nascently complex and supremely elegant finish. A brilliant wine in the making! 2023-2060. 95

2013 Pettenthal Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
In 2013, Nierstein’s greatest vineyard, the Pettenthal, has turned out another dramatically beautiful young wine in the hands of Klaus-Peter Keller. This is a touch riper than the Hipping, coming in at 12.5 percent and offers up a stellar young bouquet of pink grapefruit, stony minerality, a touch of blood orange, wild yeasts, smoke and citrus peel. On the palate the wine is deep, full-bodied and a bit more reserved in profile than the Hipping, with a rock solid core of fruit, great extract, ripe, snappy acids and simply stunning length and grip on the perfectly balanced and promising finish. 2025-2075. 95

2013 Kirchspiel Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
Klaus-Peter Keller’s old vines in the Kirchspiel are forty-nine years of age in 2013, and 2014 is going to have to be another stellar vintage if the fiftieth birthday bottling of these vines is going to keep pace with this beautiful wine! The 2013 Kirchspiel offers up a wonderfully pure and refined nose that just exudes limestone minerality in its mélange of mandarin orange, gentle smoky tones, wild yeasts, kaleidoscopic minerality, orange zest and a nice dollop of dried flowers in the upper register. On the palate the wine is pure, full-bodied and absolutely defined by its brilliant complex minerality, with superb mid-palate depth, electric acidity, seamless balance and laser-like focus on the very, very long, primary and dancing finish. A brilliant vintage of Kirchspiel GG. 2022-2065+. 95+

2013 Hubacker Riesling Grosses Gewächs- Weingut Keller
As the entire range of Grosses Gewächs here in 2013 ranged from 12 to 12.9 percent, I am guessing that the red slate in the Hubacker have produced one of the riper examples in this racy and very pure vintage from Weingut Keller, and I would expect that this wine is closer to thirteen percent alcohol than it is to twelve. The exquisite bouquet is a mix of pineapple, orange, gentle notes of wild yeasts, beautifully complex soil tones, citrus oil and dried flowers in the upper register. On the palate the wine is deep, full-bodied, complex and very elegant for a young Hubacker, with a salty impression of minerality, a great core of fruit, ripe, snappy acids and stunning length and grip on the seamless finish. Great juice. 2023-2065+. 95

2013 Morstein Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
The 2013 is a stunningly beautiful wine in the making, offering up a magical bouquet of citrus zest, tangerine, an exotic hint of strawberry, crystalline limestone minerality, wild yeasts, gentle notes of petrol and a topnote of orange peel. On the palate the wine is deep, full-bodied and very pure and focused, with kaleidoscopic complexity, a great core, again, very ripe and very racy acidity and a very, very long, impeccably balanced and utterly brilliant finish. Breathtakingly beautiful young Morstein! 2022-2075. 98

2013 Abtserde Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
In 2013, Klaus-Peter Keller noted that the berries in the Abtserde were half the size of those in Morstein, giving this wine an otherworldly quality to its textural profile and simply haunting aromatics. The brilliant nose delivers an aromatic constellation of white peach, lemon, clementines, again, a very crystalline expression of limestone, white flowers, lemon blossoms and a gentle smokiness in the upper register. On the palate the wine is deep, full-bodied and primary, with magical purity, seamless balance, bottomless depth at the core and a very racy, elegant and endless finish of great refinement and backend energy. Simply brilliant! 2023-2075. 98+

2013 G-Max Riesling – Weingut Keller
2012 is an absolutely magical year for the Keller Grosses Gewächs bottlings, and the scary thing is that the 2013s here are every bit as stunning as their 2012 counterparts, with a few even surpassing their previous vintage! The 2013 G-Max is another absolutely flawless young Riesling and I simply cannot imagine a finer bottle of dry Riesling. Whether it will eventually nose out the 2012 or vice versa is a question for the future, but there is no doubting that this is a monumentally beautiful and utterly refined young wine! The perfect balance and magical depth are evident right from the first sniff of the wine, as it soars from the glass in an aromatic constellation of lemon, tangerine, brilliantly complex limestone minerality, gentle notes of wild yeasts, smoke, citrus peel and spring flowers. On the palate the wine is deep, full-bodied, pure and stunningly complex out of the blocks, with such striking filigree, seamless balance and unbelievable length and grip on the perfect finish. The acids here are ripe and snappy, but buried in dry extract and the wine is clearly the most elegant, as well as the most complete of this absolutely stunning range of 2013 Grosses Gewächs bottlings. I can only imagine what it will be like fifteen or twenty years from now to compare the 2012 and the 2013 G-Max bottlings side by side! 2025-2075. 100


22. Juli 2014

„Gänsehaut“ – 2013er „von der Fels“ fließt in Strömen

Zu den sommerlichen Temperaturen der letzten Wochen paßt ein großer Schluck unseres Riesling „von der Fels“ besonders gut. Die Neue Züricher Zeitung kürt ihn zum „Wein der Woche“, in Norwegen gewinnt er eine Vergleichsprobe 2013er Rieslinge und wird als „Gänsehaut“-Wein bezeichnet. Auf der großartigen Landpartie in Dagobertshausen (s. Bild) fließt er in Strömen (ebenso wie unsere Weissburgunder-Chardonnay Cuvee)!

Moderater Alkohol (12,0 vol%) und die Mineralität der Grossen Lagen – eine unwiderstehliche Kombination!


21. Juli 2014

Jancis Robinson, MW  „Riesling – the world´s greatest white wine grape“

Jancis Robinson ist ein großer Riesling Fan! In der Sonntagsausgabe der Financial Times lobt sie erneut diese geniale Rebsorte in höchsten Tönen und stellt parallel dazu auf ihrer Homepage die besten Rieslinge aus 2013 vor (zunächst vor allem die Süßweine – die Grossen Gewächse folgen im Herbst). Wir freuen uns über großartige Bewertungen, die sogar den Vorgängerjahrgang (und die 2012er waren nun wirklich von excellenter Qualität!) teilweise noch übertreffen …

Einige Weine sind bereits ausverkauft – der Kabinett H wird im September auf der VDP-Versteigerung in Bad Kreuznach angeboten.

Unser ganz besoderer Tipp: 2013 Morstein Scheurebe Beerenauslese – ganz alte Reben, wunderbare Komplexität, sensationelles Frucht-Säurespiel. Für jetzt und in vielen Jahren!

Keller, Niersteiner Pettenthal Goldkapsel Riesling Beerenauslese 2013 Rheinhessen 
19 Drink 2019-2040

Keller, Westhofener Morstein Goldkapsel Scheurebe Beerenauslese 2013 Rheinhessen 
18.5 Drink 2015-2028

Keller, Monsheimer Silberberg Goldkapsel Rieslaner Beerenauslese 2013 Rheinhessen 
18 Drink 2017-2025

Keller, Niersteiner H Riesling Kabinett 2013 Rheinhessen 
18.5 Drink 2015-2025

Keller, Westhofener Morstein Riesling Auslese 2013 Rheinhessen 
18 Drink 2018-2030

Keller, Dalsheimer Hubacker *** Riesling Auslese 2013 Rheinhessen 
18.5 Drink 2016-2030

Keller, Westhofener Morstein Goldkapsel Riesling Beerenauslese 2013 Rheinhessen 
18 Drink 2016-2035

Keller, Westhofener Abts E Goldkapsel Riesling Beerenauslese 2013 Rheinhessen 
19 Drink 2018-2040

Keller, Westhofener Morstein Goldkapsel Riesling Trockenbeerenauslese 2013 Rheinhessen 
19.5 Drink 2020-2060

Keller, Westhofener Abts E Goldkapsel Riesling Trockenbeerenauslese 2013 Rheinhessen 
19 Drink 2020-2060

 

20. Juli 2014

Lage im Rebberg

Zum Glück haben wir in den letzten Tagen den so dringend benötigten Regen bekommen –  jetzt können unsere Reben (und wir) wieder beruhigt durchatmen. Für das weitere Pflanzenwachstum und die Entwicklung der Trauben ist ein warmer( aber nicht zu warmer) Sommer jetzt perfekt. Wir sind dabei die letzten Triebe gerade zu stellen und einzuflechten, so daß die Laubwand und die Trauben gut belichtet und durchlüftet werden. Die Trauben sind klein und überwiegend lockerbeerig – da hängt wieder richtig gute Qualität am Stock!



Drücken sie uns die Daumen für die kommenden Wochen! Ein Hagelsturm hat in Burgund vor drei Wochen bis zu 70% der Ernte vernichtet – so schnell kann es gehen, wenn man von der Natur abhängig ist …


Kleinbeerig und locker – 2014 sieht bislang hervorragend aus!


19. Juli 2014

Verstärkung fürs Keller-Team

Der jetzt fast sechs Monate alte Labrador Retriever „Pinot“ genießt es ganz besonders mit in den Weinberg zu gehen. Hier im Morstein wurde der Boden gerade frisch gelockert und er kann nach Herzenslust graben und herumtollen.



04. Juni 2014

Interessanter Bericht zum Jahrgang 2013

von Markus Budai

Hier die PDF-Datei zum Download!


05. Juni 2014

Rosen und Reben blühen um die Wette

Ähnlich früh wie in 2009 und 2011 hat die Rebblüte begonnen. Dies spricht für eine zeitig Ernte – abwarten, ob es wirklich so kommt.



Die Böden sind nun gut mit Wasser versorgt, die Wachstumsbedingungen ideal.

20. Mai 2014

Ideale Bedingungen / Deutschland 2013 Bericht John Gilman

Liebe Weinfreunde,

die ausgiebigen Regenschauer der letzten Wochen lassen die Pflanzen und uns durchatmen. Jetzt herrschen nahezu ideale Wachstumsbedingungen.

Wir haben Anfang der Woche unser Böden gepflügt, gehackt und können uns jetzt wieder um die wachsenden Laubwände kümmern.

Obiges Bild zeigt den tollen Boden in unserer alten Morstein Parzelle, die hoffentlich auch in 2014 wieder zu großer Form aufläuft …



Der sehr ausführliche Deutschland Bericht von John Gilman, View from the Cellar ist nun komplett erschienen. Er vergibt im 2013er Jahrgang gleich zwei Mal 100 Punkte.

(In der kommenden Ausgabe wird Herr Gilman die trockenen Top-Rieslinge von Elsaß, Österreich und Deutschland aus 2004 unter die Lupe nehmen.)

„The Kellers are currently at the very top of their game and making some of the most amazing wines in the entire world of wine, and as a retrospective tasting of dry 2004 Rieslings from Alsace, Austria and Germany showed (that I attended on my last evening in Germany on this trip), Weingut Keller was making awfully good wines back in the 2004 vintage as well. But, the precision, elegance and filigree in the wines here since 2010 is second to none anywhere in the world and the 2013 vintage has produced another absolutely magical lineup of Weingut Keller wines. The only bad news is the relatively small
quantities available of some of these bottlings, so make sure to make your reservations early on
for these beautiful wines!“

2013 Scheurebe trocken 92
2013 Riesling trocken 91+
2013 Silvaner trocken 90
2013 Feuervogel Silvaner 93 ("the greatest Silvaner I have ever tasted")
2013 Riesling von der Fels 93
2013 Hipping R 95
2013 G-Max 100 ("I cannot imagine a finer bottle of dry Riesling")
2013 Nierstein Kabinett H 95 (Versteigerungswein)
2013 Morstein Auslese 96
2013 AbtsE Auslese (Keller-Kiste) 97 ("an electric bottle of Auslese")
2013 Hubacker Aul*** 94+
2013 Scheu Beerenausl. 95
2013 Rieslaner Beerenausl. 97
2013 Morstein Tba 98
2013 AbtsE Tba 100 ("a magical interpretation of the AbtsE terroir")

Herzliche Grüße
Ihre Familie Keller

16. Mai 2014

Endlich wieder von der Fels!

Liebe Weinfreunde,

der 2013er von der Fels ist seit 2 Wochen in der Flasche. John Gilman hat in seinem View from the Cellar bereits einen ersten Kommentar veröffentlicht:

2013 Riesling „von der Fels“ Trocken.
„Herausragender Wein und ein veritables Schnäppchen, 93 Punkte.“

Viel Freude beim Genießen!


PS.: Im unserem aktuellen Angebot hat sich ein Fehler eingeschlichen. Statt Nierstein Kabinett H bieten wir den Nierstein Kabinett P zum freien Verkauf. Der Kabinett H wird im September auf der VDP Versteigerung angeboten.



26. März 2014

Erste Kommentare zum Jahrgang 2013

Liebe Weinfreunde,

die Blüten unserer Pflaumenbäume im Garten haben die letzte Nacht nicht überstanden -2 °C!

Hoffentlich haben wir beim Austrieb der Reben mehr Glück …

Auf der Startseite finden sie unseren Bericht zum Jahrgang 2013. Ein Jahrgang der vollen Einsatz (und Wetterglück) erforderte – uns jetzt aber dafür mit tollen Qualitäten belohnt.

Der New Yorker Journalist John Gilman (View from the Cellar) bereiste in der letzten Woche die deutschen Weinanbaugebiete und zog ein erstes, sehr erfreuliches Fazit:

„Vintage 2013: Transcendental at top estates – majestic lineup at Keller with already stellar quality of his basic bottlings.“



25. März 2014

Gleich geht es los …Riesling zum 60. Thronjubiläum der Queen

Letzte Woche sind wir der Einladung in den Buckingham Palace gefolgt und haben den Riesling zum 60. Thronjubiläum von Queen Elisabeth II persönlich in London überreicht.

Es war ein beeindruckendes und unvergessliches Erlebnis an das wir uns noch sehr lange erinnern werden. Beim Besuch des königlichen Kellers entdeckten wir zahlreiche Weine, die wir uns auch in unserer Schatzkammer wünschen würden. Bei Lagertemperaturen von 9 bis 12 °C sind unsere Grossen Gewächse hier ideal aufgehoben.

Beim anschließenden Essen im Napoleon Room gab es (natürlich) Riesling und roten Burgunder – dazu ein großartiges Menu (insbesondere der Windsor Cream Cheese, der nach dem Dessert gereicht wurde, wird meiner Frau und mir noch lange in Erinnerung bleiben). Wir sind begeistert aus London heimgekehrt.





18. März 2014

Es geht wieder los!

Liebe Weinfreunde,
 
die ersten Weine des 2013er Jahrgang sind in der Flasche. Der Basis Riesling knackig und frisch, die Grau- und Weissburgunder mit feinem Schmelz, der Grüne Silvaner so animierend, dass hoffentlich bald die ersten Spargel so weit sind …

Es ist wieder ein Jahrgang mit dessen Qualitäten wir sehr zufrieden sind (auch wenn die Menge deutlich kleiner als im Vorjahr ist).
 
Ab sofort besteht die Möglichkeit die Grossen Gewächse von Riesling 2013  und Spätburgunder 2012 sowie die Keller-Kiste „von den Grossen Lagen“ (inkl. des 2013er G-Max) zu reservieren.
 
Mit herzlichem Gruß
Ihre Familie Keller


17. März 2014

Wein-Plus (Marcus Hofschuster) Bewertungen für den Jahrgang  2012!

2012 KIRCHSPIEL GG 93
2012 HUBACKER GG 93
2012 PETTENTHAL GG 96
2012 MORSTEIN GG 96
2012 ABTSE GG  96
2012 G-Max 98 (höchste Wertung des Jahrgangs für trockenen Riesling)


08. März 2014

Rieslingfeier in NY – Bewertungen von John Gilman, View from the Cellar

Interessant, wie gut sich die besten 2006er inzwischen zeigen … und die 2008er GGs bitte noch etwas liegen lassen.

2008 Morstein Riesling Grosses Gewächs –Weingut Keller
The 2008 Morstein from Weingut Keller is an absolutely brilliant wine in the making, but
it is still many years away from a full awakening from its slumber. The stunningly pure and
youthful nose soars from the glass in a focused blend of sweet grapefruit, passion fruit, a
kaleidoscope of chalky minerality, exotic flower petals, tangerine zest and smoke. On the palate
the wine is deep, full-bodied, focused and racy, with a rock solid core, flawless focus and
balance, snappy acids and brilliant length and grip on the laser-like finish. This is a baby, but
what a future it has ahead of it! 2020-2050+. 97+

2007 Riesling “R.R.” – Weingut Keller
The 2007 Riesling “R.R.” from Klaus-Peter Keller is a beautiful bottle that is starting to
drink with great style and complexity, as it offers up a classy nose of apple, pink grapefruit, wet
stone minerality, delicate notes of petrol, wild yeasts and a topnote of dried flowers. On the
palate the wine is medium-full, crisp and beautifully balanced, with a fine core of fruit, bright,
ripe acidity, excellent focus and a very long, complex and vibrant finish. This was a slightly
36 sweeter vintage for the R.R., as Klaus-Peter had a barrel each of Morstein and G-Max in 2007
that would not quite ferment down to sufficient dryness to qualify as Trocken, and hence could
not be included in their respective Grosses Gewächs bottlings and the 2007 R.R. was treated to
some pretty classy additions to the cuvée. 2012-2025. 92

2007 Kallstadter Saumagen Riesling Spätlese Trocken “RR” – Weingut Koehler-Ruprechdt
The 2007 “RR” bottling of Spätlese Trocken from the Saumagen is another stellar wine
in the making, with even better buffering extract to carry this gorgeous synthesis of chalky
minerality and brisk acidity. The deep, pure and still fairly primary nose offers up a superb
constellation of grapefruit, tart orange, a stunning base of limestone, lemon zest, lemongrass and
37 spring flowers. On the palate the wine is pure, full-bodied and shows of stunning mid-palate
depth, with ripe, snappy acids, great focus and grip, outstanding balance and a very, very long,
minerally and superb finish. This is going to be a great wine, but like the straight “R” bottling
from 2007, this still will need a few more years in the cellar to really start to unwind from behind
its serious structural elements. It should prove to be a very long-lived and superb wine. 2018-
2050. 93+

2007 Kallstadter Saumagen Riesling Auslese Trocken “A” – Weingut Koehler-Ruprechdt
The 2007 Saumagen Riesling Auslese Trocken “A” from Bern Philippi is a stunning wine
that is still a half dozen years away from primetime drinking, but its enormous potential is selfevident.
The very deep, very pure and still fairly primary nose soars from the glass in a blaze of
grapefruit, lemon peel, straw, wet stone minerality, lemongrass, tart orange and a lovely topnote
of dried flowers. On the palate the wine is deep, full-bodied and laser-like in its focus, with
bottomless depth at the core, seamless balance, brisk acids and outstanding length and grip on
the pure, primary and very minerally finish. A great wine in the making. 2020-2060+. 95+

2006 Westhofen KIRCHSPIEL Riesling Grosses Gewächs
The 2006 Kirchspiel from Klaus-Peter Keller is still a few years away from really
blossoming, but it is beginning to reach out from behind its structure and shows gorgeous
potential. The deep, pure and still youthful nose wafts from the glass in a blend of pink
grapefruit, a touch of passion fruit, petrol, a very complex base of limestone minerality and a
lovely topnote of lemon peel. On the palate the wine is deep, full-bodied, pure and focused, with
blossoming complexity, crisp acids, excellent mid-palate concentration and a very long, perfectly
balanced and still fairly adolescent finish. This is still very early days for the 2006 Kirchspiel,
which will just begin to blossom in earnest as it celebrates its tenth birthday and should drink
well for at least a couple of decades from that point forward. A superb wine. 2016-2035+. 93+

2006 AbtsE Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller (double magnum)
Yes, it is absurd to be opening a double magnum of 2006 AbtsE at this point in the
wine’s evolution, unless you are an extremely generous attendee of the first Rieslingfeier here in
New York in 2013and need enough quantity of this great, great wine to share with everyone at
the event! This was Klaus-Peter Keller’s first vintage in the AbtsE, and while the wine is
absolutely stellar in 2006, subsequent vintages have shown even more refinement as the Keller
team has worked the vineyard to their exacting standards. The 2006 is still a puppy in such a
large format, but its inherent quality is still very much in evidence, as the wine is beginning to
stir from behind its exceptional structure and is now offering up a deep and still fairly youthful
bouquet of pink grapefruit, tangerine, petrol, wild yeasts, a beautifully complex base of
limestone minerality, a touch of lemon grass, gentle smokiness and citrus zest. On the palate the
wine is deep, full-bodied and very, very elegant, with great mid-palate intensity, bright, zesty
acids, and laser-like focus on the very long and very, very classy finish. The secondary layers of
complexity are only just starting to be hinted at in this larger format, but this is going to be a very
great wine and it was a very, very generous gesture to share this at last year’s Riesling Feier!
2020-2060+. 96

2006 Morstein Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
The 2006 Morstein from Weingut Keller is a stunning example of the vintage, and though
it is no more evolved than the Kirchspiel ’06, it seems to have just a touch better balance and
perhaps a wee bit more depth, so it is more approachable at this stage of its evolution. The
absolutely stunning nose delivers a magical blend of pink grapefruit, tangerine, petrol, a
gorgeously complex base of chalky minerality, citrus blossoms and a touch of orange peel. On
the palate the wine is deep, full-bodied, pure and completely refined and poised, with a
bottomless core of fruit, laser-like precision, gorgeous, nascent complexity and a very, very long,
racy and supremely elegant finish. This is a brilliant wine in the making and only a few years
away from full lift-off. 2016-2040. 97

2006 G-Max Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
Looking back on my notes, I have been very lucky to have crossed paths with most of
Klaus-Peter Keller’s 2006er Grosses Gewächs bottlings in the past year, which certainly
indicates that it has been a very, very good year! The ’06 G-Max was tasted at the second
annular Rieslingfeier here in New York and the wine was really quite open and accessible, with
all of the stunning potential it showed early on now becoming a reality. The brilliant bouquet
jumps from the glass in a blend of pink grapefruit, tart orange, very complex, chalky minerality,
petrol, gentle remaining notes of wild yeasts, citrus peel and a nice topnote of lemongrass. On
39 the palate the wine is deep, full-bodied, complex and stunning in its beautiful sense of balance
and focus, with a great core, ripe acids and simply stunning grip and bounce on the very, very
long and magical finish. I am not sure if this is the most forward of all the 2006 Grosses
Gewächs bottlings that I have tasted this year from Klaus-Peter Keller, or if it is simply the most
seamlessly balanced, and hence the impression of accessibility today is that much more
enhanced. In any event, I had absolutely no problem drinking this wine! 2014-2040. 97

2002 G-Max Riesling – Weingut Keller
The 2002 G-Max from Klaus-Peter Keller is a gorgeous wine, that back in these days,
found its origin in grapes from the Morstein vineyard. This is one of the few Grosses Gewächs
level bottlings from Klaus-Peter that I have had the pleasure to taste that is into its apogee of
drinkability, and for those out there who still have doubts about the eventual quality of these
wines (often based on impossibly young and closed examples), may this wine be a light in your
wilderness! The superb nose offers up a very complex and vibrant mélange of pink grapefruit,
petrol, orange peel, a brilliantly complex base of minerality, tangerine and a smoky topnote. On
the palate the wine is deep, full-bodied, complex and absolutely à point, with bottomless depth,
superb focus and balance, snappy acids and a very long, transparent and dancing finish. What a
brilliant wine! 2013-2035+. 96

1996 Rüdesheimer Berg Roseneck Riesling Trocken – School at Geisenheim
This wine was made by Klaus-Peter Keller while he was still pursuing his degree in
oenology from the school in Geisenheim (sorry I do not know its proper title), and Klaus-Peter
and his classmates harvested the grapes for this wine in mid-November at must weights that
translated to eleven percent alcohol. The wine turned out very well and has aged excellently,
offering up a fine nose of grapefruit, tart orange, a hint of petrol, a great base of soil and a
topnote of lemongrass. On the palate the wine is deep, medium-full, long and crisp, with
beautiful balance, well-integrated acids and a long, racy and still fairly youthful finish that closes
with lovely notes of citrus peel, wet stones and lemongrass. A lovely dry Riesling that was a
harbinger for what Klaus-Peter would do when he got home to the family estate a few years later.
2010-2030. 92


18. Februar 2014

Hugh Johnson, Der kleine Johnson 2014 „Who is who“ des Pinot Noir

Hugh Johnson’s „Who is who” des Pinot Noir listet weltweit lediglich 6 Winzer. Neben u.a. Dominique Drouhin und Aubert de Villaine (Domaine de la Romanée-Conti) freuen wir uns sehr über die Aufnahme in diesen exklusiven Kreis.

Die 2012er Pinots reifen derzeit noch in ihren Fässern. Es ist ein Jahrgang voller Rasse, feiner Frucht und Eleganz – wie wir es lieben! Ab April 2014 wird es möglich sein diese Weine zu reservieren.


27. November 2013

Traumkombination
 
Unser amerikanischer Freund Greg ist ein großer Rieslingliebhaber .Darüber hinaus ist der frühere Sommelier des “ Le Bec Fin“  in Philadelphia  ein ganz besonders herzlicher Zeitgenosse, der die guten Dinge des Lebens sehr schätzt.
 
Wie hier im Restaurant Noord in Philadelphia.
 
Wir freuen uns schon darauf, Dich im März wieder in Dalsheim zu sehen!

2012 Keller Riesling “von der Fels”
 
Ripe tangerines, lemon zest, grapefruit, and a faint suggestion of sweet wood smoke move in and out of the foreground as the penetrating, irresistible nose evolves in the glass. On the palate the wine is dense, full-bodied, and generous, with white peach, apple, and citrus flavors unfolding in a vibrant combination of saline mineral intensity and crystalline transparency. The finish is long and refreshing, with plenty of fresh acidity, depth, and cut. This is flat-out great wine: worthy accompaniment to the most elegant seafood, or, as I learned last week, one of the happiest non-Burgundy accompaniments to a simple roasted chicken that I have ever experienced.


20. November 2013


KIRCHSPIEL und PETTENTHAL


Das norwegische Wirtschaftsmagazin DN sieht in seiner alljährlichen Verkostung der Grossen Gewächse unser 2012er KIRCHSPIEL GG an der Spitze und vergibt 94P („Ein strahlender Wein der toll zu Meeresfrüchten paßt.“)

Der renommierte norwegische Autor und Master of Wine Arne Runold veröffentlicht seine Liste der besten trockenen Rieslinge des Jahrgangs. Unser schieferwürziges GG aus dem PETTENTHAL steht zusammen mit KIRCHENSTÜCK (Bürklin-Wolf und von Winning) sowie Felseneck und Halenberg von Schäfer-Fröhlich an der Spitze des Jahrgangs.



18. November 2013

Weingut des Jahres „Beste Weissweinkollektion“


Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung zum „Weingut des Jahres“ für die beste Weissweinkollektion im Jahr 2012.

Darüber hinaus zählt Gerhard Eichelmann unsere Grossen Gewächse von Bürgel und Frauenberg zu den besten Rotweinen des Jahrgangs 2011 – bereits die Basisweine von Riesling und Scheurebe werden mit 88P bewertet und als Schnäppchen gelobt.















9. November 2013

Gault Millau 2014: „Rheinhessen rockt”
Doppelsieg für unseren Riesling G-Max


„Der Geschmack Rheinhessens, das ist ein Lebensgefühl, eine offene Geisteshaltung und die Faszination einer der schönsten Landschaften Deutschlands. Diese zeigt sich exemplarisch im herausragenden Jahrgang 2012. So hat das Grosse Gewächs aus dem Pettenthal von Keller nur moderate zwölf Volumenprozent Alkohol – bei 100 Prozent Geschmack.“ (Manfred Luer, Gault Millau)

Wir freuen uns sehr darüber, wie großartig sich unsere Heimat in den letzten Jahren und Jahrzehnten entwickelt hat und sind fest davon überzeugt, dass noch weiteres Potenzial in den unzähligen rheinhessischen Hügeln schlummert. Hand in Hand mit vielen jungen (und natürlich auch den junggebliebenen) Winzern werden wir weiter versuchen, dieses Potenzial zu nutzen.


Liebe Weinfreunde,

wie bereits nach der Ernte 2012 angedeutet, war 2012 ein echter Wunschjahrgang für uns. Umso schöner, dass diese Einschätzung nun auch von den Experten des Gault Millaus bestätigt wird.

Unser trockener Riesling G-Max 2012 gewinnt die Auszeichnung als bester trockener Riesling Wein des Jahrgangs – der 2003 er G-Max gewinnt die „Bernhard Breuer Trophy“ als bester 10 Jahre alter Riesling (wie bereits zuvor in VINUM und WeinWisser).

„Der 2003er G-Max besitzt eine unglaubliche Tiefe gepaart mit Transparenz und hochfeiner Herbe. Der MONTRACHET unter den Rieslingen. Hat noch eine lange Zukunft vor sich.“

Unsere Grossen Gewächse von MORSTEIN und AbtsE platzieren sich mit jeweils 95P ebenfalls unter den 6 besten trockenen Rieslingen des Jahrgangs.
Der Sylvaner“ Feuervogel“ führt die Riege der rheinhessischen Silvaner an – die knackig-trockene Scheurebe wird als Schnäppchen gefeiert!

Ganz besonders gefreut hat uns das hervorragende Abschneiden unserer fruchtigen Kabinettweine – sowohl Kabinett P als auch Kabinett H konnten auf Platz 2 und 5 des Kabinett-Rankings überzeugen. Ein schöner Beweis, dass man nicht mit Oechslegraden wuchern muß, um in dieser Kategorie Erfolg zu haben. Hipping und Pettenthal – zwei tolle Lagen mit genialem Schieferboden.

Wir haben uns über die zahlreichen Glückwünsche sehr gefreut,
Ihre Familie Keller



4. November 2013

Ernte 2013 – Das Beste kommt zum Schluss

Wir freuen uns über den sonnigen Herbstabschluß 2013. Wir sind am Wochenende mit der Lese der Grossen Gewächse fertig geworden und haben zudem noch einige fantastische Süßweinträubchen eingebracht.


Herrliche Trauben für den „von der Fels“ – die junge AbtsE am 31.10.2013
.


Die Menge ist im Vergleich zum Vorjahr ca. 20 bis 25 Prozent geringer – mit den Qualitäten sind wir sehr zufrieden. Wir danken dem gesamten Ernteteam für die tolle Mitarbeit. Insgesamt hatten wir im Regenschatten des Donnersberges in der Erntezeit 2013 großes Glück. Die Trauben in den zuletzt gelesenen Anlagen in Morstein, Pettenthal und AbtsE lachten mit der Sonne um die Wette!


27hl/ha im alten MORSTEIN am 1.11.2013
.


Die Trauben schmeckten wunderbar aromatisch und komplex. Die Säuren lagen um 9 g/l – genauso, wie wir es uns wünschen.

Einen herzlichen Gruß aus Dalsheim,
Ihre Familie Keller



28. Oktober 2013

Professor im Weinberg

Der Herbst geht in seine entscheidende Phase und wir freuen uns über die tolle Unterstützung von Prof. Gerd Ludwig. Der passionierte Mediziner und Fotograf verbringt eine Woche in den rheinhessischen Spitzenlagen bevor er nach Indien zur Fotosafari aufbricht!

Lieber Gerd – vielen Dank für Deine Unterstützung. Du bist uns eine echte Hilfe!!


Bild links: Julia und Gerd – ein gutes Team!
Bild rechts: Für nächste Woche geplant: Die Trauben im alten MORSTEIN lachen uns an


Die schönen Spätherbsttage haben in den letzten Wochen zu sehr guter Reife geführt. 2013 wird ein Wunschjahr für die Burgunder, Silvaner und Scheureben. Beim Riesling sind wir sehr guter Dinge (doch hat die Ernte in den Grossen Lagen hier erst begonnen. Die bereits geernteten „ von der Fels “ und GG Moste schmecken sehr gut) – in der nächste Woche planen wir in Morstein und der AbtsE weiterzulesen. Die Säuren sind nun beim Riesling auf Werte um die 9 g/l gesunken – ideal. Bei Rieslaner und Scheurebe warten wir auf das Eintrocknen der Botrytisbeeren.

Wir müssen dem Donnersberg danken, der uns viele Regenschauer abgehalten hat!

Herzliche Gruß aus der Ernte
Ihre Familie Keller



5. Oktober 2013

First look at vintage 2012 in Germany.
www.jamessuckling.com
(Marie vom Ahm)


Zusammen mit zwei fantastischen Süßweinen der Kollegen J.J. Prüm (Mosel) und Egon Müller (Saar) bildet unser Grosses Gewächs aus dem Hipping die Jahrgangsspitze 2012.

2012 J.J. Prüm Wehlener Sonnenuhr Auslese Lange Goldkapsel
Nose is very reductive at this moment. Ripe lemon and some fresh strawberry coming up. Feels like something big is holding back. Immensely structured on the palate with great complexity and length. Layered texture and keeps unveiling more and more nuances and notes. Great wine, but needs time. 98 points.

2012 Keller Niersteiner Hipping GG (Queen Elizabeth II crown jubilee wine)
Great nose with piercingly pure fruit. White peach, tangerine and green pear. Opens up with some fragrant almond blossom. Super intense on the palate with a dynamic structure. Dancing and yet at the same time very deep and complex. Very long and precisely balanced. 98 points.

2012 Egon Müller Scharzhofberger Auslese Goldkapsel
Amazing nose with sweet strawberries, skin of red apple, fragrant peach and almond blossom. Opens up with marcipan and candied honeydew melon. Just beautiful! Rich, yet fresh on the palate with great complexity and a dancing bright acidity that lifts up the sweetness and concentration. Very long and pure finish with a wonderful bitter and spicy tone. 98+ points.


30. September 2013

TOP-GROSSE GEWÄCHSE 2012, www.jancisrobinson.com
 
Jancis Robinson,MW und ihr Verkoster für Deutschland (Michael Schmidt) haben die Grossen Gewächse aus 2012 verkostet. Vier unserer Weine erreichen dabei die Jahrgangshöchstnote. Wir gönnen uns darauf heute Abend einen guten Schluck und hoffen, dass es in 2013 ähnlich gut werden wird.

Herzlichen Gruß
Ihre Familie Keller


Keller, Westhofener Kirchspiel Riesling Grosses Gewächs 2012 Rheinhessen 18 Drink 2015-2021
Introvert nose and some real structure. Made for the long term. Intense and layered. Far from simple. Citrus on the finish. A little more astringent than the other Keller bottlings at this stage. 12.5%(JR)

Keller, Dalsheimer Hubacker Riesling Grosses Gewächs 2012 Rheinhessen 19 Drink 2015-2022
Very muscular yet crystalline and sculpted fruit. Very impressive. Richness encased in ambition with a dry finish. A very nourishing finish. Wonderful nuances on the finish. 12.5%(JR)

Keller, Westhofener ABTSE Riesling Grosses Gewächs 2012 Rheinhessen 18.5 Drink 2015-2021
More green and tension on the nose than on the Hubacker and Kirchspiel. Crystalline and almost pungent. Super cool somehow. Remarkable acidity. But quite enough ripe fruit to balance this. 12.5%(JR)

Keller, Niersteiner Hipping Riesling Grosses Gewächs 2012 Rheinhessen 19 Drink 2013-2022
Bottled especially for the Queen of England to celebrate the Jubilee. Very fine and herbal on the nose. Clean and direct. Very fine and with wonderful line. Great purity with a pungent undertow. There is history here somehow, or am I being fanciful? 12.5%(JR)

Keller, Westhofener Morstein Riesling Grosses Gewächs 2012 Rheinhessen 19 Drink 2014-2024
Klaus Peter Keller is a very diplomatic man, and far from criticising his contemporary colleagues he explains the noticeable downturn of spontaneous fermentation aromas in the Morstein and his other Grosse Gewächse with the individual vintage conditions. I’m all for it, as it enables me to do more justice to the differences in terroir. In the case of the Morstein this is reflected in a harmonious partnership of minerality and spices, backed by a superb freshness of green and yellow fruit. If anything at all, the Morstein of 2012 has become even more elegant than its predecessors, with the merest hint of mint and nettles giving it an aromatic dimension. Despite its great concentration this is not about power, but precision. Chill to perfection in a cool mountain stream! (MS)

Keller, Niersteiner Pettenthal Riesling Grosses Gewächs 2012 Rheinhessen 19 Drink 2013-2021
On first acquaintance you could be led to believe that the Pettenthal is the softie among KP’s Grosse Gewächse. A delightful expression of grapefruit seems to favour sweetness more than acidity, but is complemented by a perfectly measured dusting of spice. Most of us might be content with this arrangement of flavours, but at this point the Pettenthal is only half way through its performance. Juicy pear adds an extra dimension to the fruit profile, and just as the taster begins to marvel at the mellowness, a gravelly minerality brings up a surprisingly firm rear. (MS)


27. September 2013

Achtung! Wolf im Weinberg
 
Wir freuen uns Dennis Wolf bei uns im Weingut zum Praktikum begrüßen zu dürfen. Dennis studiert in Geisenheim Weinbau und hat im vergangenen Jahr bereits bei Thomas Teibert in Calce auf der ausgezeichneten Domaine de l`Horizon gearbeitet. Er liebt die Rotweine des Südens genau so sehr wie die kühler Frische der deutschen Rieslinge. Er ist ein begeisterter Befürworter des biodynamischen Anbaus mit dem es Spaß macht, sich auszutauschen.



Die ersten Pinot Trauben nähern sich nun langsam der Vollreife (hier im MORSTEIN). Nächste Woche fällt wohl der Startschuss zur Ernte 2013!

Drücken Sie uns die Daumen, dass das Wetter so gut bleibt.



20. September 2013

Neues Gesicht im Weingut
 
Der 5 Monate alte Labrador Retriever PIGO kommt eigentlich von der Mosel. Aber da es dort momentan nicht so viel zu tun gibt, hilft er uns bei der Qualitätskontrolle im Weinberg und gibt nach nicht einmal einer Woche Praktikum bereits die Richtung vor!





11. September 2013

Aromenfeuerwerk im Garten … der Herbst naht
 
Liebe Weinfreunde,
 
Im Garten geht es richtig rund. Tomaten, Paprika, Gurken, Bohnen, Blumenkohl (und vieles mehr) sind nun reif. Wir lieben es, so frisch von der Quelle genießen zu können! Übrigens nicht nur wir, sondern auch unseren beiden Freiland-Wutzen Poldi und Schweini, die von unseren leckeren Essensresten jeden Mittag und Abend profitieren und sich weiter prächtig entwickeln. Die 70 kg Marke ist bei beiden geknackt!


Es wächst und gedeiht.

Wenn die Trauben in 2013 ähnlich gut schmecken wie Paprika und Gurken aus unserem Garten – dann steht uns ein fantastisches Weinjahr ins Haus.
 
Die ersten Burgunder Trauben sind nun vollständig verfärbt und hängen kleinbeerig und locker an den exakt stehenden Trieben. Die vielen tausend Stunden Handarbeit in Frühjahr und Sommer scheinen sich einmal mehr auszuzahlen. Die nun kühlen Nächte sind ausgezeichnet für die Aromenbildung in der Traube, die moderat warmen Tage lassen die Zuckerwerte langsam ansteigen und die Säure allmählich sinken. Ideale Voraussetzungen für einen Jahrgang, wie wir ihn lieben!
 
Wir werden wohl in den ersten Oktobertagen mit der Pinot Ernte beginnen. Die Rieslinge müssen da noch einige Wochen länger warten.

Sie zeigen sich dickschalig und kerngesund – die Grundlage, um spät im November die Trauben für große trockene Rieslinge ernten zu dürfen. Da es sehr schwer war, die kleinen Mengen edelsüssen Botrytiswein in 2012 gerecht zu verteilen, würden wir uns natürlich auch über die ein oder andere Auslese oder Beerenauslese sehr freuen. Aber das steht nicht in unserer Macht: Die Natur ist der Boss!


Klein und lockerbeerig – es schaut gut aus in 2013
.
 
Vielen Dank für die zahlreichen Mails mit guten Wünschen für die nahende Ernte. Es macht doppelt Freude sich für guten Wein im Weinberg anzustrengen, wenn man weiß, dass viele  durstige Kehlen dem neuen Jahrgang mit entgegenfiebern.



04. September 2013

Auslieferung GG 2012 Riesling und 2011 Spätburgunder
 
Liebe Weinfreunde,
 
wir haben damit begonnen die Rieslinge und Spätburgunder Grossen Gewächse auszuliefern (Pettenthal,Hipping, AbtsE und die Kellerkiste folgen wie gewohnt im Frühjahr 2014). Wir hoffen, dass sie mit ihrer Zuteilung zufrieden sind und wünschen ihnen viel Freude mit den Weinen.


2012 hat sich großartig entwickelt. Der New Yorker Journalist John Gilman (View from the Cellar) setzt in seiner Jahrgangsverkostung unser GG aus der AbtsE und den Morstein an die Spitze der GGs des Jahrgangs 2012 – lediglich noch übertroffen vom G- Max, der als erster trockener Riesling die 100 Punkte erhält.

Hier seine Verkostungsnotizen:
 
2012 Hipping Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
The one barrel of Hipping Grosses Gewächs this year is a stunning wine of brilliant
elegance on both the nose and palate, and Queen Elizabeth could not ask for a more magical
bottle to mark her sixtieth anniversary on the throne. The magical nose wafts from the glass in a
blend of lemon, tangerine, pink grapefruit, pulverized stone, a gentle touch of wild yeasts,
incipient notes of petrol, orange peel and a topnote of lemongrass. On the palate the wine is fullbodied,
pure and very refined, with laser-like focus, great complexity and mid-palate depth, ripe,
racy acids and stunning balance on the very long and racy finish. Just a brilliant wine in the
making. If I were the queen, I might make sure to keep a couple of cases of this wine around for
her seventieth anniversary as well! 2020-2050.
94+.

2012 Pettenthal Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
Nierstein’s greatest vineyard, the Pettenthal, has performed equally brilliantly in 2012
and this is a great, great wine in the making. The nose is more reserved than in the Hipping GG,
offering up a very promising constellation of tart orange, grapefruit, petrol, complex slate tones,
smoke, citrus peel and corn flowers. On the palate the wine is deep, full-bodied, pure and rock
solid at the core, with crisp, ripe acids, stunning nascent complexity and great focus and grip on
the very, very long and flawlessly balanced finish. What a stunning, stunning wine! 2025-2060+.
95+.

2012 Kirchspiel Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
Klaus-Peter Keller’s old vines in the Kirchspiel will celebrate their fiftieth birthdays in
2014, so this parcel is really at the top of its game at the present time and this brilliant 2012er
may well be the greatest example I have yet tasted from Klaus-Peter. The flawlessly ripe and
pure nose soars from the glass in a blend of pink grapefruit, orange, a gentle base of wild yeasts,
stunning complex minerality, a touch of petrol, citrus zest and lemon blossoms. On the palate the
wine is deep, full-bodied, pure and seamless, with a superb core of fruit, dazzling complexity,
ripe acids and stunning focus and grip on the very, very long and pinpoint finish. Just a brilliant
bottle of dry Riesling! 2020-2060.
95+.
 
2012 Hubacker Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
As is always the case, the 2012 Hubacker Grosses Gewächs, with its predominantly red
soils, is quite different in profile from the chalky Kirchspiel or Morstein, but in its own way it is
every bit as magical as those two wines in this great Keller vintage. The glorious bouquet is a
mix of blood orange, grapefruit, orange peel, incipient notes of petrol, beautifully complex soil
tones, a touch of fresh rosemary and a topnote of lemongrass. On the palate the wine is deep,
full-bodied, complex and rock solid at the core, with ripe, zesty acidity, great focus and balance
and a very, very long, supremely elegant finish. In some vintages the Hubacker can be the most
broad-shouldered of the Keller GG lineup and perhaps not quite as filigreed as a result, but this is
emphatically not the case in the 2012 vintage, where the wine is brilliantly refined and complete.
Great, great juice! 2020-2060.
94+.

2012 Morstein Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
As I noted last year, there is a little bit more Morstein in the Keller cellars these days, as
Klaus-Peter purchased an additional parcel of Morstein planted with sixty year-old vines to
augment his previous holdings, as well as the section that was budded over to Pinot Noir. The
2012 Morstein is destined to go down as one of the greatest wines yet produced from this great
vineyard by Klaus-Peter Keller (and keep in mind that the first several vintages of G-Max hailed
from the estate’s Morstein parcel), as the wine is brilliant on both the nose and the palate. The
stunning bouquet is a blend of sweet grapefruit, tart orange, wild yeasts, orange zest, gentle notes
of petrol, floral tones and a beautiful synthesis of citrus zest and limestone minerality serving to
really ratchet up the precision of the aromatics. On the palate the wine is pure, full-bodied and
displays superb mid-palate depth, with perfectly ripe acidity, laser-like focus, flawless balance
and a very, very long and primary finish. This is a monumental vintage for the Keller Morstein
GG, and yet, it is not even the greatest wine from this vineyard in 2012! 2022-2065.
96.

2012 ABTSE Riesling Grosses Gewächs – Weingut Keller
There is a crystalline quality to the 2012 Keller AbtsE that makes the wine almost
gem-like in its precision and sparkling complexity this year. The magical bouquet soars from the
glass in a blaze of orange zest, pink grapefruit, petrol, crystalline, chalky minerality, citrus peel,
esthery notes of bee pollen and lemongrass in the upper register. On the palate the wine is deep,
full-bodied, pure and brilliantly detailed, with a fine core, crisp, seamless acids, stunning focus
and balance and a beautifully complex and flawless finish of glorious length and grip. This is
clearly one of the finest examples of dry Riesling I have ever had the pleasure to taste, and I have
drunk more than my fair share of Clos Ste. Hune over the years! 2020-2060.
97+.

2012 G-Max Riesling – Weingut Keller
During the course of his career, it is my distinct impression that Klaus-Peter Keller has
never made a greater wine than the 2012 G-Max and I am absolutely in love with the flawless
blending of intensity of flavor and unbridled elegance in this magically complex wine. The nose
and palate are both deeper and more reserved out of the blocks than the AbtsE, but offer up a
stunning blend of blood orange, grapefruit, a touch of white cherry, kaleidoscopic minerality,
wild yeasts, citrus oils, petrol and a gentle topnote of smokiness. On the palate the wine is deep,
full-bodied, pure and seamless, with great depth at the core, haunting elegance and focus, ripe
acids and stunning length and grip on the nascently complex and endless finish. This is as good
as any young white wine I have ever had the pleasure to taste! 2020-2060+.
100



17. August 2013

Neues Gesicht im Weingut
 
Wir freuen uns, dass Juliane Wöhler bei uns ihre Ausbildung begonnen hat. Nach abgeschlossenem Maschinenbaustudium hat sie nun endgültig der Wein-Virus gepackt. Im 73 Prozent steilen Pettenthal konnte die begeisterte Radfahrerin am eigenen Leib feststellen, dass Qualität mitunter auch von „sich quälen“ kommt.

Die Witterung in den letzten Wochen war für die Reben nahezu ideal – wir befinden uns momentan in der Entwicklung auf Augenhöhe mit Jahren wie 1990 und 1996. Drücken sie uns die Daumen, dass es so weiter geht.

Juliane Wöhler


26. Juni 2013

Unsere Weine für die VDP-Versteigerung Bad Kreuznach
am 22. September 2013

 
Liebe Weinfreunde,

einige der besten und rarsten Fässer des Jahrgangs werden – einer langen Tradition folgend – auf der Versteigerung der Grossen Weine von Ahr, Nahe und Rheinhessen in der Römerhalle in Bad Kreuznach unter den Hammer kommen.

Folgende 3 Weine haben wir dafür ausgesucht:

2012 Nierstein Hipping GG – 750 ml und 1500 ml

Der offizielle Wein zum diamantenen Thronjubiläum von Königin Elisabeth II stammt aus unserer Niersteiner Steillage Hipping. Bereits zur Krönungsfeier der Queen im Jahr 1953 wurde im Buckingham Palace mit einem 1952erRiesling aus dem Hipping angestoßen. Wir sind stolz und glücklich, dass diese Tradition zum Thronjubiläum wiederbelebt wird. Doch natürlich werden nicht alle Flaschen im Keller ihrer Majestät verschwinden – in Bad Kreuznach gibt es die Möglichkeit sich einige Flaschen dieses raren Tropfens zu sichern.

2012 Nierstein Riesling Kab P – 750 ml

Große Kabinette sind einfach genial. Kein anderer Weintyp weltweit zaubert diese einzigartige Feinheit und Eleganz auf die Zunge.

Aus der Paradelage Pettenthal stammt dieser Kabinett, der die feine Schieferwürze des Roten Hangs mit präziser Mineralik und federleichtem Spiel verbindet. Einer unserer allerliebsten Weine des Jahrgangs.

96 Punkte bei View from the Cellar: “Pettenthal has produced a magical Kabinett in 2012.“

2010 Westhofen AbtsE Riesling Trockenbeerenauslese Goldkapsel – 375 ml

Das ist ein Wein, den sie mit ihren Enkeln und Urenkeln genießen können.

Zitat Gault Millau 2012: “Der Goldkapsel Versteigerungswein aus der AbtsE ist geradezu magisch, eine Essenz für kommende Generationen.100/100 Punkten.“

Siegerwein des Jahres beim Gault Millau in der Kategorie Edelsüss vor der ebenfalls mit 100P bewerteten Scharzhofberger Trockenbeerenauslese -8- von Egon Müller und der langen Goldkapsel Auslese aus der Juffer-Sonnenuhr von Fritz Haag)




25. Juni 2013

Es wächst und gedeiht …



Der Juni ist ein phantastischer Monat. Unsere Produktion im eigenen Garten läuft auf Hochtouren. Die Salate, Radieschen und Karotten lachen uns an – die Erdbeeren, Johannisbeeren und Himbeeren sind unwiderstehlich( fragen sie Max und Felix!). Und auch in den Weinbergen geht es nun rund.

Anfang letzter Woche hat die Blüte begonnen. Nun wächst die Laubwand mit rasantem Tempo und wir versuchen Schritt zu halten, indem wir die Triebe vorsichtig einflechten. Die Böden sind in 2013 optimal mit Wasser versorgt – es herrschen ideale Wachstumsbedingungen. Spielt das Wetter in Juli und August weiter mit, könnten die ersten Burgundertrauben Ende September/ Anfang Oktober reif werden. Die Rieslinge voraussichtlich 2-3 Wochen später, d.h. auch der Jahrgang 2013 könnte, wie bereits der 2012er,  alle Vorzüge einer langsamen und langen Reifezeit mit sich bringen: Genauso, wie wir uns das wünschen. Drücken Sie uns die Daumen!
 
Und auch unsere beiden Jungschweine Poldi und Schweini entwickeln sich prächtig – sie fühlen sich augenscheinlich sauwohl bei uns!




12. Juni 2013

Jancis Robinson, MW urteilt: ”Keller 2012 – magnificent range”
 
Jancis Robinson zeigt sich begeistert vom Jahrgang 2012.
 
“Keller has made a truly magnificent range of 2012s, including an impressive array of Auslesen in a year when they are thin on the ground. Look out for his Grosse Gewächse wines that will be released from September.”
 
Die höchste Wertung des Jahrgangs vergibt sie mit jeweils 18,5 Punkten u.a. an zwei unserer Auslesen von Pettenthal und Morstein, sowie die Goldkapsel Beerenauslese aus dem Morstein („What a triumph! Chapeau!“)
 
(Die trockenen Weine verkostet sie erst im September nach der Abfüllung)
 
Ganz besonders gefreut hat uns auch die tolle Beschreibung des Riesling Kabinett H (18/20), den sie zu ihrem Wein der Woche kürt. (Auch einer unserer Lieblingsweine des Jahrgangs)
 
“But the real marvel on the table yesterday was
Keller H Kabinett 2012 Rheinhessen that has only 8.5% alcohol. This debut vintage is from the vines in the Hipping vineyard in the Roter Hang recently added to the Keller estate well to the south west of here from the old F K Schmitt holdings. Above left is a photograph taken of an expedition to view grapes ripening in the Hipping vineyard late last August; Schildknecht is far left; Keller far right. This wine is breathtakingly elegant and featherlight while being crammed with flavour. Somehow it tastes absolutely classic Rheinhessen, wonderfully vital flavour-packed fruit but is not remotely heavy. Instead it is revivifying and bracing. I'm not suggesting you buy this for current consumption, however tempting that is.”


27. Mai 2013

Aufs Schwein gekommen …
 
Die beiden Ferkel „Poldi“ und „Schweini“ sind jetzt seit drei Wochen bei uns und fühlen sich augenscheinlich sehr, sehr wohl. Sie haben deutlich an Gewicht zugelegt und sind uns allen ans Herz gewachsen. Mit Kartoffeln und Getreideschrot (und allerlei Leckereien aus unserer Küche) ziehen wir die beiden groß und freuen uns jetzt bereits auf tolle Wurst und Schinken im November!

 Duroc Schweini links und das Schwäbisch Häller Landschwein Poldi rechts
Duroc „Schweini“ links und das Schwäbisch Häller Landschwein „Poldi“ rechts


15. Mai 2013

John Gilman, View from the Cellar: “Keller 2012 – die Referenzweine des Jahrgangs”
 
Wir freuen uns sehr über John Gilmans begeisterte erste Eindrücke zum Jahrgang 2012. Zum ersten Mal erhält ein trockener deutscher Riesling von ihm die Traumpunktzahl:

„Was die Kellers in 2012 erzeugt haben, hat Referenzcharakter. Wahrscheinlich sind es die besten Weine, die je auf diesem Weingut gewachsen sind. Man sollte jede Möglichkeit ergreifen, um sich diese 2012er Weine zu sichern. Sie besitzen ein großartiges Potenzial für ein langes Leben. Dabei ist es nicht notwendig, nur nach den Grossen Gewächsen und dem G-Max zu jagen. Ich wäre bereits froh über einige Flaschen des 2012er Riesling“ von der Fels“, des Kabinett “H“ oder des Silvaner“ Feuervogels“ in meinem Keller!“

Hier ein Auszug aus seiner Bewertungsliste:


2012 Keller Riesling trocken · 90

2012 Keller “von der Fels” · 93+ (“best von der Fels ever“)

2012 Keller Riesling RR · 92+

2012 Silvaner „ Feuervogel“ · 92

2012 Keller G-Max · 100 („KP has never made a greater wine. I am absolutely in love…”)

2012 Keller H Kabinett · 92

2012 Keller KP Kabinett · 96 (Versteigerungswein)

2012 Keller AbtsE Aul · 95

2012 Keller Pettenthal Aul · 94+

2012 Keller Pettenthal Aul Gk · 96

2012 Keller Morstein Aul · 98

2012 Keller Hubacker Aul *** · 97

2012 Keller Morstein Aul Gk · 99 (höchste Wertung des Jahrgangs für edelsüsse Weine,
“laser-like, racy, with endless finish“)

2012 Keller Morstein Ba Gk · 99


(Aufgrund der kleinen Mengen bei den Süßweinen in 2012 werden die Kabinette, Spätlesen und Auslesen sehr schnell vergriffen sein.)


15. Mai 2013

Spitzenrieslinge „Ten Years After“ von VINUM und WeinWisser
 
Liebe Weinfreunde,

dass unsere Rieslinge vom Kalksteinfelsboden nicht nur in der Jugend viel Freude bereiten, sondern auch über ein ausgezeichnetes Alterungspotenzial verfügen, zeigen einmal mehr 2 Verkostungen der renommierten Weinfachzeitschriften VINUM und WeinWisser.

In beiden Verkostungen landete unser 2003er Riesling G-Max auf dem 1. Platz – interessant auch, dass sich die besten Weine aus dem 2003er Hitzejahrgang ganz ausgezeichnet entwickelt haben und noch Potenzial für viele weitere Jahre besitzen.

Wir haben unsere 2003er Grossen Gewächse (leider ohne den G-Max) kürzlich verkostet und würden (bei guter Lagerung) folgende Trinkzeiträume empfehlen:

2003 KIRCHSPIEL GG 2013-2020

2003 HUBACKER GG 2013-2022

2003 MORSTEIN GG 2013-2025 (viel Luft geben, mind 6h)



15. Mai 2013

Wein-Plus Kollektion des Jahres Rheinhessen
 
Wir freuen uns über die Kollektion des Jahres bei Wein-Plus!

 
„Die Weine von Vater Klaus und Sohn Klaus Peter Keller gehören nun schon seit rund 20 Jahren zur absoluten Spitze in Deutschland. Waren es zunächst vor allem die Edelsüßen, die für Aufsehen sorgten, haben sich unter Klaus Peter Keller die trockenen Rieslinge zu den wichtigsten Weinen des Betriebes entwickelt. Über die Großen Gewächse sowie den Prestigewein G-Max spricht heute die ganze Weinwelt. Das ist jedoch kein Grund für Klaus Peter Keller, sich auf dem Erreichten auszuruhen. Wer glaubte, hier wäre die Spitze des Möglichen bereits erreicht, muss seit den Rieslingen des Jahrgangs 2011 wohl umdenken. Nie waren die Weine hier so fest, so komplex, so kompromisslos bereitet wie in diesem Jahr.

Hubacker

Das macht sie in ihrer Jugend deutlich weniger einnehmend, wie es die Rieslinge hier in früheren Jahren stets waren. Sie benötigen Zeit und viel Aufmerksamkeit  um zu zeigen, was in ihnen steckt; ihr Stil scheint sich inzwischen eher an den großen Weinen des Burgund zu orientieren als am traditionellen deutschen Riesling-Ideal.. Im Schatten der Rieslinge sollte man allerdings auch die anderen Weine nicht übersehen. Scheurebe, Burgundersorten und vor allem Silvaner können ebenfalls ganz hervorragend ausfallen. Unsere Kollektion des Jahres in Rheinhessen.“

 

7. April 2013

Wein-Plus: „Besser war HUBACKER noch nie!“
 
Sam Hofschuster, die kritische Zunge des bekannten Online- Weinführers Wein-Plus, hat unsere großen Gewächse von 2011 verkostet und vergibt seine Jahrgangshöchstnote für trockenen Riesling gleich an 3 Weine aus unserem Haus:
 
2011 G-Max Riesling trocken 98/100, „ohne jegliche Schwere, extrem fordernd und noch viel zu jung“
 
2011 Hubacker GG Riesling trocken 98/100, „betörend und fein – besser war HUBACKER noch nie“
 
2011 Morstein GG Riesling trocken 98+/100, „ganz groß – braucht unbedingt Zeit“

Hubacker„Zauberhafter HUBACKER“, Jancis Robinson, MW, Sept. 2012


6. April 2013

Robert Parker, The Wine Advocate, Issue 205
Pettenthal und Abts E an der Spitze

 
In der aktuellen Ausgabe des Wine Advocate stellt Deutschland Verkoster David Schildknecht seine 2011er Favoriten von Nahe und Rheinhessen vor. Die höchste Bewertung des Jahrgangs geht an unsere 2011 Nierstein Pettenthal Riesling Auslese (98 Punkte, „… ein Wein, bei dessen Genuß man schon einmal eine Träne verdrückt.“), dicht gefolgt von unserer AbtsE Riesling Auslese aus 2011 mit 97 Punkten.

Die Spitzenplätze beim trockenen Riesling teilen sich das Felseneck GG von Schäfer-Fröhlich und unser Grosses Gewächs von der AbtsE mit jeweils 96 P (“There's such energy and grip in the finish you think your mouth can't contain it!“), gefolgt vom G-Max mit 95 Punkten.

22 Weine aus unserer 2011er Kollektion werden mit 90 oder mehr Punkten bewertet!



Ostern 2013

Auslieferung der Kellerkiste und ihre Reservierung 2013
 
Liebe Weinfreunde,

die Kellerkisten 2011 sind ausgeliefert und wir freuen uns, über die zahlreichen netten Mails, Briefe und Faxe – die positiven Rückmeldungen haben uns sehr gefreut!

Ein Weinfreund aus Berlin hat uns derart zum Schmunzeln gebracht, dass wir ihn hier gerne zitieren möchten: „Am Samstag ist die Kellerkiste bei mir angekommen. Ein edles Teil und der Inhalt erst. Meine Frau mußte Nachts auf die Couch umziehen.“

Wir hoffen jedenfalls, dass die Kiste nur kurzzeitig im Bett gelagert wurde (nicht nur wegen der zu hohen Temperatur ist das nicht der ideale Lagerort für diese Weine) und wünschen Ihnen viele gemeinsame, genussreiche Stunden mit den Weinen.

Auf unserer Startseite finden sie nun auch den Jahrgangsbericht 2012. Ab jetzt nehmen wir Reservierungen für die roten und weissen Spitzenweine des Jahrgangs (sowie für die Kellerkiste 2012) entgegen.

Aufgrund der großen Nachfrage wird auch im Jahrgang 2012 nicht immer allen Reservierungswünschen in vollem Umfang entsprochen werden können. Wir werden( wie immer) versuchen, die Weine so gerecht wie möglich zu verteilen.

Sie erhalten ca. Mitte August eine endgültige Auftragsbestätigung.

Ein frohes Osterfest wünscht Ihnen,
Ihre Familie Keller


Kellerkiste 2011„Glückliche Besitzer – Kellerkiste 2011"



18. März 2013

Neues Gesicht im Weingut – und gleich voll mit im Einsatz
 
Wir freuen uns Cindy Steven bei uns im Weingut für ein Praxissemester begrüßen zu dürfen. Cindy ist 19 und studiert an der Universität in Jakarta Lebensmitteltechnologie.

Sie spricht bereits hervorragend deutsch und möchte nach Ende des Studiums vielleicht einen kleinen Weinberg in Indonesien anpflanzen.

Sie hat bislang noch keine Erfahrung mit deutschen Weissweinen – riecht und schmeckt die Unterschiede aber schon beeindruckend gut.


Cindy beim Reinigen im FassCindy beim Reinigen im Fass



14. März 2013

Riesling Virus in New York! “German Riesling‘s turn in the spotlight”, titelt die New York Times
 
Liebe Weinfreunde,
 
Spannung und Vorfreude sind garantiert, wenn New York`s bester Küchenchef (der Schweizer Daniel Humm) in seinem Restaurant Eleven Madison Park zu den Weinen von JJ.Prüm und Keller kocht.

So geschehen vor zwei Wochen, als sich das “ Who is Who“ der New Yorker Gastro Szene im Rahmen der Rieslingfeier im derzeit angesagtesten Restaurant New Yorks traf.

„Als phantasievoll, kreativ, mit starker Betonung bester, meist lokaler Produkte“, wird die Küche Humms bezeichnet – das konnten alle anwesenden Gäste Stunden später nur tief beeindruckt bestätigen.
Hier ist ein wahrer Meister am Werk, dessen anspruchsvolle Kreationen sich als großartige Begleiter zum Riesling von Mosel und Rheinhessen zeigten.

Bereits der 81er Sonnenuhr Kabinett von JJ Prüm (zum Aperitif gereicht) war ein genialer Filigrantänzer am Gaumen und dazu wunderbar moderat im Alkohol! Nach einem wahren Feuerwerk an feinherben, trockenen und gereiften fruchtsüßen Rieslingen waren sich alle Feinschmecker sicher:
 
Der Riesling-Virus ist aufs Eleven Madison übergesprungen – zumindest für diesen einen, unvergesslichen Abend!
 
Eric Asimov, der Chefkritiker der NY Times, berichtet kurz darauf über die Rieslingfeier in NY und bestätigt unser Gefühl:
 
„German Riesling´s turn in the spotlight“, titelt er in der NY Times.” The rising popularity of Riesling signals, to me, the increasing sophistication of Americans who have fallen in love with wine.”

Die 88er Spl von JJ Prüm (lovely delicacy) und unser 2004er Riesling G-Max („a gorgeous Riesling“) sind ihm dabei in ganz besonderer Erinnerung geblieben.


Dr Katharina Prüm und Klaus Peter Keller – glückliche Winzer nach einem grandiosen Abend im Eleven MadisonDr. Katharina Prüm und Klaus Peter Keller – glückliche Winzer nach einem grandiosen Abend im Eleven Madison

Feuerwerk der Aromen: Spannende Kombination von Speise und Wein
Feuerwerk der Aromen: Spannende Kombination von Speise und Wein




6. März 2013

Tolle Parker-Bewertungen für unsere Basisweine von Riesling und
Sylvaner „outstanding value“ – 2012er Nachfolger ab jetzt im Verkauf

 
Liebe Weinfreunde,
 
mit 90 bzw. 89 Punkten erhalten sie die höchsten Bewertungen in ihrer Kategorie in Deutschland.
Wir freuen uns Ihnen ab jetzt die 2012er Nachfolger anbieten zu können und versprechen, dass sie den 2011ern in nichts nachstehen werden – ganz im Gegenteil.
 
Passend zu den ersten Sonnenstrahlen, springt beim Genuß dieser knackig, frischen Weine auch ein Stück Frühling mit ins Glas.



26. Februar 2013

Auslieferung Keller-Kiste
 
Liebe Weinfreunde,
 
wir werden in den kommenden Tagen damit beginnen die Keller Kiste“ von den Grossen Lagen“ (inkl. 2 Fl. G-Max) sowie die Grossen Gewächse von AbtsE und von Morstein auszuliefern.
Passend zum Termin der Auslieferung erschien heute ein Bericht in der Fachzeitschrift „WeinWisser “ zu einer G-Max Vertikalverkostung der Jahrgänge 2001-2011.
 
Das Fazit der Verkostung wird  sehr treffend beschrieben:
 
„Viele Weine, selbst gute, lassen Dich Lärm schmecken. Aber nur die allerbesten geben Dir Stille zu kosten. Ich habe an diesem Nachmittag Stille gekostet.“ (M. Quentel, WeinWisser)
 
 
PS.: Sollten sie der Verlockung einer frühen Probe der 2011er „Weinbabies“ nicht widerstehen können, empfehle ich diese blutjungen Rieslinge mindestens einen Tag vor Genuß zu öffnen. Bitte die Weine nicht Dekantieren( hier verfliegen beim Riesling – ganz ähnlich wie bei den großen Pinots – zu viele der feinen, subtilen Aromen), sondern nach dem Öffnen den Kork auf die Mündung der Flasche legen und den Wein in einem kühlen, geruchsneutralem Raum für mindestens 24h atmen lassen.
Viel Vergnügen!
 
Die Reservierungslisten mit dem Angebot des Weinjahrgangs 2012 werden wir in den nächsten Wochen verschicken.


Große Lagen 2011


ARCHIV: Aktuelles von 2004 bis 2012




±